Stadträtin Daniela Oehrli schickte pünktlich um 18.30 Uhr eine erste Schar von rund 30 Läuferinnen und Läufern im Alter zwischen 2 und 70 Jahren auf ihre Runden. Im Laufe des Abends folgten weitere Starts, die letzten Runden wurden nach 20 Uhr gelaufen. Zum Grosserfolg wurde der Anlass auch dank den grosszügigen Sponsorinnen und Sponsoren. Aufgrund der Anmeldungen gingen die Organisatoren von rund 1‘000 gesponserten Runden aus. Dass es schliesslich über 2‘000 Runden wurden, ist sicherlich der guten Stimmung am Abend selber zuzuschreiben. Zeitweise ging es am Anmeldetisch zu und her wie im Wettbüro, berichteten die Helferinnen. Zuschauerinnen und Zuschauer liessen sich spontan dazu hinreissen, ihren eigenen Beitrag zu leisten, in dem sie sich auch ohne Sportausrüstung auf die Bahn wagten und ihre Runden liefen. Ebenso spontan wurden unter den anwesenden Zuschauern Sponsoren akquiriert oder diese meldeten noch im Nachhinein ihre Spenden an.

Was als Sponsorenlauf gross angekündigt war, wurde schliesslich zum gemütlichen Fest für Jung und Alt. Die Organisatoren zeigen sich denn auch zufrieden mit dem Resultat. Das erklärte Ziel, im Europäischen Freiwilligenjahr 2011 die Freiwilligenarbeit ebenso in den Vordergrund zu rücken wie die Vernetzung der Sozialpartner und die Mittelbeschaffung wurde vollumfänglich erreicht. Besonders erfreut war man auch über die Solidarität und das Engagement verschiedener Politikerinnen und Politiker aus Baden, Wettingen und Umgebung sowie die grosszügige Unterstützung durch das Badener Gewerbe.

Bild: Für Tel 143 legten sich die Läuferinnen und Läufer mächtig ins Zeug. (Foto: Kovats Optik)