Am Mittwoch, 28. August 2013, haben die ‚Freunde Kurtheater Baden’ ihre 1. Mitgliederversammlung abgehalten.

Hoch erfreut empfingen die drei Vorstandsmitglieder Katharina Merker (Präsidentin), Beat Brandenberg (Aktuar) und Daniel Ric (Finanzen) die gut 30 Mitglieder an der ersten Jahresversammlung. Alle Plätze im Sachsfoyer waren besetzt – der Verein darf sich glücklich schätzen, auf ein so treues Publikum vertrauen zu können.

Sowohl der Jahresbericht wie auch die Jahresrechnung und das Budget für die Saison 13/14 wurden vorbehaltlos verabschiedet. Erfreulicherweise konnte bekannt gegeben werden, dass sich die Mitgliederzahl im Vergleich zum Vorjahr, als der Verein noch unter dem Namen Theatergemeinde Baden fungierte, kaum verändert hat. Das Kurtheater Baden ist, wie das Abstimmungsresultat zum Umbaukredit bereits im vergangen März zeigte, vielen Menschen in der Region wichtig. Hauptziel ist denn auch, immer wieder neue Mitglieder anzuwerben. Ein besonders Augenmerk wird dabei in Zukunft auf die Schulen fallen. Die Präsenz der Freunde Kurtheater Baden auf Facebook und Twitter sind ebenfalls Wege, das Theater in die Planung des Ausgangs jüngerer Generationen einzubinden.

Neu sollen in der kommenden Saison die Mitglieder der Freunde Kurtheater Baden in den Genuss zweier Spezialveranstaltungen kommen: eine erste im Vorfeld der Eröffnungspremiere ‚Melnitz’ nach dem Roman von Charles Lewinsky im Oktober, eine weitere zum ‚Grossen Gatsby’ nach dem Roman von F. Scott Fitzgerlad im April 2014.

Die Versammlung wurde musikalisch umrahmt vom Sänger Neo Vega (Nicolas Albertz) und Gabriella Rauch an der akustischen Gitarre. Beide besuchen die Kantonsschulen Baden und Wettingen und beeindruckten durch ihre stimmungsvollen und virtuosen Darbietungen. Um die Versammlung abzurunden, wurde ein üppiger Apero serviert, der die Gäste zum langen Verweilen einlud – es wurde lebhaft diskutiert.