Die Musikschule Region Baden veranstaltete in der Villa Burghalde ein Konzert ausschliesslich für ihre erwachsenen Schülerinnen und Schüler. Diese liessen mit einem vielseitigen und anspruchsvollen Programm aufhorchen.

Bei klassenübergreifenden Schulkonzerten wirken immer wieder Instrumentalisten aus mehreren Generationen mit. Ein Anlass im Jahr ist aber den erwachsenen Schülerinnen und Schülern vorbehalten. Dort pflegt man den Austausch unter Gleichgesinnten und spielt einander die erarbeitete Literatur vor. Das Publikum besteht dann auch zum überwiegenden Teil aus Familienmitgliedern, Verwandten und Freunden. Das Programm des diesjährigen Anlasses erstreckte sich von Alter Musik, vorgetragen von Blockflötenensembles, über klassische Flügelhorn- und Gesangssolos bis hin zu Streicherensembles und einem jazzigen Abschluss mit einem Saxofonensemble.

Überschattet wurde das Konzert von einem tragischen Todesfall, den die Musikschule kürzlich zu beklagen hatte. Ihr Saxofonlehrer Gerd Müller war nach 25jähriger Unterrichtstätigkeit im Alter von 54 Jahren einer schweren Krankheit erlegen. Zu seinem Gedenken erhob sich das Publikum beim Vortrag seines Ensembles, welches bei diesem Anlass von Daniel Affentranger geleitet wurde.