1988 gründete eine Gruppe von Amateur-Radfahrern einen eigenen Veloclub. Sie trafen sich jeweils an den Wochenenden zu einer gemeinsamen Velotour. Bald wollten sie auch ausserhalb der von März bis Oktober dauernden Velosaison etwas für ihre Kondition tun. Deshalb trafen sich die etwa 20 Hobbyjogger jeden Sonntag zum gemeinsamen Laufen. Innert kurzer Zeit gesellten sich weitere Freude mit derselben Leidenschaft zur Gruppe. Meist absolvierten sie zusammen einen Parcours am Wohnort eines der Mitglieder. Nur Laufen genügte ihnen bald nicht mehr, regelmässig wurden die Zeiten gemessen und die Besten der Saison erhielten an der Abschlussparty einen Preis. Auf Initiative einiger Mitglieder wurde schliesslich, und das vor 25 Jahren, der Verein „La Scambettata“ (Die Wanderer) ins Leben gerufen. Das 25-Jahr-Jubiläum haben die Mitglieder mit einem dreitätigen Ausflug in die Dolomiten gefeiert.

Schon längst rennen und marschieren sie das ganze Jahr durch. Die Läufer wurden immer besser, einige starten an offiziellen Läufen. Doch eines ist für alle Beteiligten klar, sie wollen sich weiterhin jeden Sonntagmorgen zum gemeinsamen Sport treffen. „Es macht Spass sich gemeinsam an der frischen Luft zu bewegen und dabei die Freundschaft zu pflegen.“ Eines aber ist ihnen geblieben, in den Sommermonaten sind sie eingefleischte Radfahrer. Das Programm, mit allen Parcours, auf denen die Läufer starten, ist auf der Homepage www.sgambettata.ch

Renato Torrenta, Baden