Kirchleerau

Fahrt ins Blaue der Frauenriege Kirchleerau

megaphoneLeserbeitrag aus KirchleerauKirchleerau

Wie jedes Jahr machte die Frauenriege Kirchleerau eine Fahrt ins Blaue. Über Langenthal fuhr man zur Schaukäserei in Affoltern im Emmental. Nachdem der Durst gelöscht war, konnte die interessante Führung durch den Betrieb beginnen. Hier wurde einem bewusst, dass der Emmentaler nicht einfach ein Käse ist, sonder wie viel Arbeit, Zeit und Sorgfalt zum Gelingen dieses Produkts benötigt wird. Nachdem alle etwas klüger waren und den Käse verköstigt hatten, war ein Shopping-Stopp angesagt.  

An wunderschöner Lage, im Restaurant Niesenblick in Oberhofen, direkt am Thunersee, wurde ein reichhaltiges Mittagsmenu serviert. Nachdem alle gestärkt waren, konnte die Fahrt über Brienz Richtung Hergiswil fortgesetzt werden. Dort bestand die Möglichkeit, in der Glasi-Boutique Souveniers zu erwerben. Die Durstigenkonnten am See einen Drink geniessen, bevor die Fahrt Richtung Ausgangspunkt ging. Was gibt es Schöneres für Frauen als Mode & Schmuck einkaufen zu gehen und zu shoppen? Dieser Wunsch ist für 15 Frauen, die mitten in Leben stehen, nun in Erfüllung gegangen.

Selbstbewusste Frauen, die berufstätige Mütter, Hausfrauen und Gattinnen sind, erleben innerhalb ihrer Tätigkeit im Frauenverein gemeinsam schöne Stunden und tun sich für gemeinnützige Arbeit zusammen. Gerade diese verantwortungsvollen Aufgaben erfordern eine Menge Energie und Durchhaltevermögen. Dieses Engagement sollte belohnt werden. Das dachte sich auch ein Modehaus, welches den 15 starken Frauen des örtlichen Frauenvereins einen Herzenswunsch erfüllte und seine Toren für ein Shopping Date öffnete. 

Pünktlich zum Saisonwechsel Winter/Frühling ging es dann für die erwartungsvollen Damen los zum ausgiebigen Outlet Modeshoppen. Gerade nach einem langen Winter freut sich jede Frau auf ein neues modisches Kleidungsstück mit dazu passenden Accessoires wie beispielsweise Schmuck. Auch kommt es häufig vor, dass Damen nun eine andere Größe ihrer Kleidungsstücke benötigen oder sich der Stil geändert hat. Somit hatten die Frauen des Vereins nun die Möglichkeit etwas zu wagen und sich neu einzukleiden. Tatkräftig wurden sie dabei von den kompetenten Beraterinnen des Modehauses unterstützt, die ihre Zeit und Aufmerksamkeit den neuen Kundinnen widmeten. 

Herzlich begrüßt wurden die glücklichen Frauen von der Geschäftsleitung des Modehauses und seinen Beraterinnen in Punkto Mode und Stil. Hierbei wurden die Damen mit einem Glas Sekt und leckeren Häppchen überrascht, bevor sie sich in den unterschiedlichen Abteilungen des Hauses so richtig austoben durften. Eine eigens für den Verein entworfene Broschüre mit den aktuellen Modetrends wurde vorab ausgehändigt. Hier standen ihnen alle erdenklichen Kleidungsstücke mit unterschiedlichen Stilen und einer farbenfrohen Vielfalt zur Auswahl. Ein Aussuchen und Probieren begann, wobei sich die 15 Mode-begeisterten alle Zeit der Welt nehmen konnten, so wie es ihnen im Alltag nicht möglich ist.

Meistgesehen

Artboard 1