Zum ersten Mal seit Jahren fand am Sonntag, 3 März 2019, ein Fasnachts-Gottesdienst in der Stadtkirche in Olten statt.

Bereits um 9.30 Uhr strömten die ersten Besucher in die fasnächtlich dekorierte Kirche mit den Laternen der Bazillen-, Hilari- und Säli-Zunft und um 10.00 Uhr war die Kirche sehr gut besetzt mit einem bunten Gemisch aus fasnächtlichen Narren und vielen Besuchern aus Nah und Fern.

Mit herzlichen Worten begrüsste unser Pfarrer Kai Fehringer die Anwesenden und zeigte sich erfreut, dass er unter anderem den höchsten Fasnächtler, Obernaar Reto «dr Auerletscht», den Fuko-Präsidenten Beat Loosli und den Stadtpräsidenten Martin Wey begrüssen durfte. Insbesondere begrüsste er auch den Gast-Pfarrer Peter Senn aus Basel.

Der feierliche Einzug wurde begleitet mit den Trommlern und Pfeifer der Säli Zunft und der Bazillen Zunft zur Melodie «dr Gässler».

Nach einem Gebet und dem Orgelspiel von Francesco Petrini durften die Anwesenden eine dreiteilige Predigt, d.h. «Värsli erste Dail, zwaite Dail und dritte Dail» vom Fasnachtspfarrer Peter Senn anhören. In Versform zitierte er interessante und humorvolle Texte immer aber mit dem Hinweis auf die christlichen Werte.

Der Gottesdienst wurde umrahmt von «Pfyffer» Märschen wie Arabi und Läckerli und die Höckeler Chnöpfli gaben dazwischen Ihr Bestes.

Nach der Segensbitte und dem Ausgangsspiel durfte der Stadtpräsident Martin Wey – da seine Kasse ja bekanntlich geschlossen ist - das Kirchenopfer einziehen.

Im Anschluss an den Gottesdienst offerierte die Christkatholische Kirchgemeinde Region Olten einen fasnächtlichen Apéro (Wurst und Brot). Bei einem Glas Weisswein und bei herrlichem Wetter konnten anschliessend viele angeregte und interessante Gespräche ausgetauscht werden.

Die Fasnachts-Premiere war ein grosser Erfolg und dieser Gottesdienst wird sicher auch nächstes Jahr stattfinden.

Text und Foto: Christkatholische Kirchgemeinde Region Olten