Ja, aber zur BNO

Die Grünen Baden befürworten die vorliegende Teilrevision der BNO: Die Verdichtungsproblematik wurde massvoll gelöst und mit der Grünflächenziffer entschärft. Mit dem Hochhauskonzept können wir leben, erwarten aber dass die erhöhten Anforderungen mit dem Instrument Gestaltungsplan sorgfälltig umgesetzt werden. Die Schutzkategorien Ensembleschutz, Inventarobjekte und Baudenkmäler begrüssen wir, um die vorhandene Bausubstanz und das Ortsbild zu bewahren: Unter den Inventarobjekten möchten wir insbesondere das altehrwürdige Kino Royal erhalten. Der Kriterienkatalog für die Schutzkategorien ist klar herausgearbeitet und ermöglicht beispielsweise weiterhin energetische Sanierungen in Ensembleschutzzonen. Wir gewichten dabei die Schutzinteressen der Allgemeinheit höher als die Eigentumsrechte einzelner. Weiter begrüssen wir, dass autoreduziertes Wohnen möglich wird. Es geht uns jedoch zu wenig weit: Wir möchten zusätzlich autofreies Wohnen als Wahlmöglichkeit für Bewohner und Investoren ermöglichen und werden einen entsprechenden Antrag unterstützen.

Den Kreditabrechnungen Kurtheater und Gstühl/Schlossbergplatz stimmen wir zu. Beim Postulat Isabelle Wanner zum Pedibus folgen wir der Begründung des Stadtrates und dem Antrag zur Nichtüberweisung.