Die Vorlage neue Dauerausstellung Historisches Museum überzeugt uns. Es ist wichtig dass nach 14 Jahren eine neue Dauerausstellung folgt. Mit der sehr motivierten Museumsleiterin ist unserer Meinung nach das Projekt auf sehr gutem Weg. Der Abrechnung des Rahmenkredites für die ökologischen Aufwertungsmassnahmen im Limmatraum stimmen wir zu. An dieser Stelle möchten wir auf die Anfrage „Stand Planung Sitz- und Liegestufen beim Trännebrünneli“ aufmerksam machen. Es würde uns freuen wenn wir im Einwohnerrat möglichst bald über die Vorlage „Erstellung von Sitz- und Liegestufen an der Limmatprommenade“ diskutieren könnten. Die Neugestaltung des Brown Boveri-Platz lässt bei uns zu viele Fragen offen: Soll es wieder ein Platz werden der für alles genützten werden kann, aber nach der Erstellung dann für nichts richtig brauchbar ist? Wenn es ein Event-Platz werden sollte, fragen wir uns ob das Quartier bei der Planung einbezogen wurde und darüber informiert wurde das Veranstaltungen öfters bis nach Mitternacht dauern werden. Die SP Fraktion wird die Vorlage Neugestaltung Brown Boveri-Platz zurück weisen. Betreffend Passarelle warten wir auf die Antworten unserer offenen Fragen. Der Gesamtvoranschalg 2014 zeigt uns dass die Stadt bemüht ist den Nettoaufwand im Rahmen zu behalten. Die neuen Stellenprozente sind aber richtig und wichtig was der Aufwand bei der Schulraumplanung unter anderem zeigt. Wir wünschen uns eine klare Positionierung des Stadtrates im Bezug auf die Unternehmenssteuerreform 3. Was bedeutet das für die Stadt Baden und was ist die Haltung des Stadtrates dazu? Wir stellen fest, dass der links-grüne Stadtrat ist gewillt auf die Finanzen zu schauen. Auch wenn grosse bereits beschlossene finanzielle Ausgaben anstehen. Der Motion „Kunst am Bau“ und der Motion „städtische Beleuchtung mit AQUAE-Storm“ werden wir zustimmen. Mit der Antwort auf die Motion „Geschlechtsidentitäten in den Kaderpositionen der städtischen Verwaltung“ sind wir nicht zufrieden.

ANDREA AREZINA