Als durch die Schweiz reisender Workshop gastiert das Ethik Atelier zum Thema Migration vom 30. Januar bis 3. Februar 2017 an der Kantonsschule in Baden.
Gemeinsam mit dem Projekt „Fremdsein“ der Katholischen Landeskirche im Aargau lädt das Ethikatelier am 31. Januar 2017 um 19:00 Uhr zu einer ethischen Debatte in die Aula der Kanti in Baden ein.

Als gemeinnütziges Projekt stimuliert das Atelier eine Debatte und Reflexion über gesellschaftliche Werte. „Über Migration wird viel geredet, aber eine Auseinandersetzung basierend auf persönlichen, ethischen Überzeugungen, findet meines Erachtens viel zu wenig statt.“ so Atelier-Erfinder Johan Rochel. Mit dem Ethik-Atelier möchte er interessierte Personen und Organisationen dazu animieren, die ethische Dimension ihrer Ansichten zu Migration zu hinterfragen und sich am politisch-gesellschaftlichen Diskurs zu beteiligen.

Das Ethik-Atelier in Kürze: http://www.atelierethique.ch/atelier/index.php/DE/le-projet

Ein Beitrag vom 4. Januar 2017 im Pfarrblatt Horizonte:

http://www.horizonte-aargau.ch/ueber-migration-diskutieren-nicht-einfach-nur-reden/

Das Projekt „Fremdsein“ der Katholischen Landeskirche im Aargau:

http://www.fremdsein.ch/