Baden

Generalversammlung der CVP Baden: ein Blick in die Vergangenheit und Zukunft

megaphoneaus BadenBaden

Die diesjährige Generalversammlung der CVP Baden am 19. Mai 2015 fand im Bäderquartier statt. Nach einer spannenden Führung liessen die Co-Präsidenten das vergangene Jahr Revue passieren.

Vor der eigentlichen Generalversammlung fand für die Mitglieder der CVP Baden eine interessante Führung durch das Bäderquartier statt: Treffpunkt war der „heisse Stein“ auf dem Kurplatz. Der historische Quellwasserverteilschacht, die Quellen im Ochsen und im Verenahof waren weitere Stationen auf dem Rundgang. Dank der kompetenten Informationen von Monika Hochstrasser und unserem Fraktionsmitglied Roli Eglin war dies für die CVP Baden ein ganz besonderes Erlebnis.

Kommunikation ist das A und O

Zu Beginn der Versammlung im Limmathof-Saal gedachte die CVP Baden der beiden ehemaligen Aktiv-Mitglieder Gerd Gotter und Klaus Streif, die im Jahr 2014 verstorben sind.

Die beiden Co-Präsidenten Carlo Possenti und Simon Binder konnten letztes Jahr eine kerngesunde Partei von Matthias Gotter übernehmen. Eine Herausforderung für die Partei ist die politische Stimmung in der Stadt Baden. Die Entwicklung ist im Moment nur wenig dynamisch. Simon Binder sieht Verbesserungspotential bei der CVP im Bereich Kommunikation. Er ist überzeugt, dass die Partei vermehrt über ihre Arbeit informieren und den direkten Kontakt mit der Bevölkerung suchen muss. Ein Schritt in diese Richtung ist bereits getan: Der neu lancierte Anlass „Apéro frisch“ zum Thema Jugendkriminalität, organisiert von Loris Gazzotto, konnte im März dieses Jahres sehr viele Interessierte anziehen.

Intern ermöglicht der zwei Mal im Jahr stattfindende Kegelabend den regelmässigen Austausch mit den Parteimitgliedern und den aktiven Fraktions- und Vorstandsmitgliedern in einem ungezwungenen Rahmen.

Neue Fraktionsleitung

Reto Huber als abtretender Fraktionspräsident ist stolz auf die beiden neuen Einwohnerrätinnen. Sarah Wiederkehr hat sich bereits Anfang 2014 mit ihrem Vorstoss zur Vergabe der Wohnungen im Alterszentrum Kehl in den politischen Betrieb eingebracht.

Anfangs 2014 wurde die neue Schulraumplanung dank der professionellen Arbeit unseres Stadtrats Markus Schneider und der Abteilung Planung und Bau im Einwohnerrat einstimmig zur Kenntnis genommen. Weiter war die Finanzlage der Stadt Baden 2014 ein grosses Thema. An verschiedenen Einwohnerratssitzungen wurde das Thema behandelt und dabei diverse neue Leitplanken gesetzt. Ausserdem wurden die Legislaturziele 2015 – 2018 im März 2014 vorerst zurückgewiesen. Peter C. Conrad als Finanzkommissionspräsident stellte den Antrag auf Rückweisung. Die Finanzkommission vermisste vom Stadtrat die notwendigen Zahlen und die damit verbundenen Ausgaben der jeweiligen Ziele. Später im Herbst wurden die Legislaturziele nach zweistündiger Diskussion und einem Änderungsantrag genehmigt. Das Wachstum des Nettoaufwands der Stadt Baden wurde auf 0.0% begrenzt. Der Stadtrat steht vor einer grossen Aufgabe, dieses zusätzliche Ziel zusammen mit der Verwaltung zu erreichen.

Reto Huber übergibt die Fraktionsleitung neu an Peter C. Conrad. Sarah Wiederkehr wird Vizepräsidentin. Neu in den Vorstand gewählt sind Merve Kutay und Reto Lüchinger. Reto Huber bleibt der Partei als Vorstandsmitglied weiterhin erhalten.

Die Versammlungsmitglieder genehmigten einstimmig die Jahresrechnung 2014. Der offizielle Badener CVP-Kandidat Daniel Peyer stellte sich als Person vor und empfahl sich zur Wahl als Gerichtspräsident am 14. Juni 2015. Der Parteipräsident von Wettingen Roli Michel richtete ein Grusswort von Wettingen an Baden. Er betonte die erfolgreiche Zusammenarbeit beispielsweise beim Brückenbau der Veloverbindung zwischen Baden und Wettingen. Auch Marco Hürsch, Gemeinderat von Neuenhof, überbrachte Grüsse von Neuenhof.

Aktuelle Infos zu den politischen Geschäften der Stadt Baden finden Sie auf www.cvp-baden.ch

Kontakt CVP Baden

Carlo Possenti

Simon Binder

Meistgesehen

Artboard 1