Der Lourdespilgerverein Baden und Umgebung hat an der Generalversammlung Rück- und Vorschau gehalten und für das von Überschwemmungen betroffene Lourdes gesammelt.

Im Ökumenischen Zentrum Dättwil feierte Präses Pfarrer Stefan Essig zunächst mit den Vereinsmitgliedern eine Heilige Messe. In der Predigt nahm er Bezug auf das AVE Maria von Lourdes. Das Lied hat 59 Strophen und bezieht sich auf die 18 Erscheinungen der kleinen Bernadette mit der Gottesmutter Maria an der Grotte von Lourdes sowie der Bestätigung der Kirche und Lourdes seit 150 Jahren. Beim Opfer wurde auf die grosse Überschwemmung des Wallfahrtsortes Lourdes am 17. bis 19. Juni hingewiesen. Die Grotte stand 1.50 Meter unter Wasser. Auch bei der St. Bernadette-Kirche sowie der unterirdischen Piusbasilika floss Wasser ein. Darum wurde das Opfer für Lourdes aufgenommen. Sparkonto 60+ 486012-4670CHF Schwyzer Kantonalbank IBAN CH3300777004004860124670 Kontobezeichnung Unwetter-Lourdes.

Anschliessend an die Eucharistiefeier wurde die Generalversammlung abgehalten. Präsidentin Lisabeth Suter begrüsste die zahlreich erschienenen Mitglieder herzlich. Das Protokoll zur Generalversamllung 2012 wurde von Helene Vögeli verlesen und einstimmig angenommen. Da das Amt des Kassiers vakant ist, gab Präses Stefan Essig über die Rechnung Auskunft. Es wurde elf Pilgern die Reise nach Lourdes ermöglicht. Zwölf Helfer des Vereins wurden mit je 200 Franken unterstützt. Bei der Herbstwallfahrt 2012 gab es einen Überschuss durch Spenden, der dem Verein zugute kam. Der Revisionsbericht wurde verlesen und einstimmig angenommen.

Bei Informationen und Vorschau übernahm Lisabeth Suter das Wort. Die nächste Lourdeswallfahrt findet vom 10. bis 16 Mai statt und wird von Bischof Felix Gmür begleitet. Am Sonntag 18. August 2013, findet in der Lourdesgrotte von Leuggern am Nachmittag der Krankensegnungsgottesdienst statt. Bei der Herbstwallfahrt geht es am 23. August nach Maria Dreibrunnen in Wil SG. Die Schlussandacht findet in der Kapelle Mariawil in Baden statt.

Unter Verschiedenem dankte Lisabeth Suter allen Spendern, auch im Namen der minderbemittelten Pilger, die nicht ohne diese grossen oder kleinen Spenden an diesen wunderschönen, gnadenvollen Wallfahrtsort Lourdes gehen könnten.

Zum Schluss wurde ins Restaurant Ristoro zu Kaffee und Kuchen und gemütliches Beisammensein eingeladen.

Lengnau, 16. Juli 2013

Marianne Baldinger-Lang, Mitglied des Lourdespilgervereins Baden und Umgebung