Wangen bei Olten

Gewinn soll in den Umbau der Sanitärräume des Pfadiheims fliessen

megaphoneLeserbeitrag aus Wangen bei OltenWangen bei Olten

Kürzlich traf sich der APV Altpfadiverein Wangen im Pfadiheim Wangen zur Generalversammlung. Die Präsidentin Felicia Studer Thalmann/Vanill begrüsste die rund 20 Mitglieder nach dem Imbiss und eröffnete die GV. Gleich zu Beginn erhob sich die Versammlung für eine Schweigeminute zu Ehren des leider kürzlich verstorbenen Ehrenpräsidenten Iwan Studer/Mutz. Er war seit den Sechziger-Jahren die treibende Kraft, dass der Verein das Pfadiheim lange Jahre in Pacht nutzen und später käuflich erwerben konnte.

Die Jahresberichte der Präsidentin und der Pfadi fielen sehr bunt und ausführlich aus. Zu erwähnen ist der tolle Gewinn von der Teilnahme der Pfadi und des APVs am Dorffest 2019 in Wangen. Der Gewinn soll vollumfänglich in den Umbau der Sanitärräume des Pfadiheims fliessen. Dieser Umbau war denn auch ein umfangreiches Traktandum. Der Chef der Heimbaukommission, Stephan Heimgartner/Omega, stellte das in der Planung bereits weit fortgeschrittene Umbauprojekt vor. Die bestehende WC-Anlage und Duschen sollen komplett herausgerissen und totalsaniert werden. Die Finanzierung des Projekts ist grösstenteils gesichert. Dank Unterstützung von namhaften Stiftungen und mittels Spendenbrief an Privatpersonen konnte das Geld bereitgestellt werden. Die GV bedankte sich bei der Heimbaukommission für die professionelle Vorbereitungsarbeit und stimmte der Umsetzung des Projekts einstimmig zu.

Nicht nur im Pfadiheim wird fleissig umgebaut, auch der Vorstand des Vereins wurde auf die diesjährige GV hin «umgebaut». Zwei langjährige Vorstandsmitglieder, Mirjam Bösinger Reischl/Tartaruga als Heimverwalterin sowie Ines Schär/Atlanta als Kassierin stellten ihre Ämter zur Verfügung. Ihr Engagement wurde gebührend verdankt und mit passenden Geschenken gewürdigt. Erfreut konnte die Präsidentin vermelden, dass die Neubesetzung des Vorstands erstaunlich problemlos vorgenommen werden konnte. Für die Kasse stellt sich Ben Tschan-Bänninger/Quick zur Verfügung, neu übernimmt Nils Lenzin/Fly das Amt des Heimwarts. Somit kann Beat Gutzwiller als bisheriger Heimwart die Heimverwaltung übernehmen. Die neuen Mitglieder wurden von der Versammlung mit Applaus gewählt. Die statuarischen Geschäfte konnten zügig erledigt werden und die Präsidentin schloss die GV mit der Aufforderung, den Abend gemeinsam bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen.

Felicia Studer Thalmann

Meistgesehen

Artboard 1