Baden

«Grenzenlose Träume»: Eine Aufführung des zeka Baden mit der FMS Wettingen

megaphoneaus BadenBaden

Von was träumen Jugendliche mit einer Körperbehinderung? Das mögen sich Sarah Huser, Joy Fadalti, Isabelle Schmocker und Daniela Ilg von der Fachmittelschule der Kantonsschule Wettingen gefragt haben. Antworten fanden sie im zeka Zentrum für körperbehinderte Kinder Baden. Als Abschlussarbeit gestalteten sie mit den Oberstufenschülerinnen und -schülern eine Aufführung. Den Träumen waren keine Grenzen gesetzt. Vielmehr lehnte sich die Gruppe an das Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach: "Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat."

So unterschieden sich die Träume der Jugendlichen vom zeka Baden kaum von denjenigen ihrer Kolleginnen und Kollegen ohne Behinderung. Einige wollen berühmt werden, andere Model; einer träumt von einer Weltreise, der andere vom Star als Basketballspieler; Ballerina sein, ein grossartiger Unihockeyspieler...grenzenlose Träume eben!

Den vier Absolventinnen gelang zusammen mit der Oberstufe ein eindrückliches, unterhaltsames und gelungenes Theater.

Meistgesehen

Artboard 1