Beim Finale des diesjährigen Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes (SJMW) in Lugano spielten drei Geschwister aus Niederrohrdorf gross auf.

Der erst 9jährige Ganvai Friedrich durfte bei diversen Musikwettbewerben in der Vergangenheit schon mehrmals grosse Erfolge verbuchen, sowohl als Solist auf Trompete, Flügelhorn oder Cornett, als auch im Ensemble mit seinem Duopartner Sandro Erni aus Untersiggenthal oder mit seinen Schwestern Remea und Salvea Friedrich. Beim Finale des diesjährigen SJMW durfte sich Ganvai in seiner Kategorie auf der Trompete nun über die bundesweit beste Bewertung von allen Teilnehmern freuen. Daneben erzielte er beim gleichen Bewerb noch einen 3. Preis auf dem Flügelhorn sowie ebenfalls einen dritten Preis im Trio mit seinen Schwestern. Als Sonderpreis winkt nun ein Konzertauftritt beim „Tag der jungen Talente“, welchen der SJMW in Zusammenarbeit mit dem Schloss Werdenberg am 20. September durchführt.

Ganvais Trompetenlehrer Matthias und Lukas Merki zeigten sich stolz und hoch zufrieden mit der Leistung ihres Schützlings und sind gespannt, wohin die Reise mit diesem ausserordentlich talentierten Schüler noch gehen wird.