Der Wahlkampf für die anstehenden Grossratswahlen von Ende Oktober treten in eine nächste Phase.

Die Strassenränder sind gesäumt von Kandelaberwerbung und Plakaten. Die grosse Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten lächeln mal verträumt, mal verkrampft auf die vorbeigleitenden Passanten und Autofahrer. In der Hast zwischen Terminen oder gelangweilt im Stau stehend treffen sich die Blicke, Emotionen werden ausgelöst - oder eben nicht.

Wie gelingt es, sich in der schier endlosen Masse positiv herauszuheben? Sind es geläufige Slogans? Knackige Motto's? Die Parteizugehörigkeit? Die Bilder? Oder ein Schnauz?

Die positive Überraschung erfolgte Ende letzter Woche. Erfrischen und mutig zeichnete sich der Grossratskandidat der CVP, Claudio Arnold aus Ennetbaden, einen wunderbar geschwungenen Schnauz ins Gesicht. www.schnauz4you.ch

Was soll eine solche Aktion? Was wird damit erreicht?

Politik soll anregen und motivieren. Es gilt den notwendigen Respekt gegenüber andersdenkenden zu wahren, ohne seinen Standpunkt zu verbergen.  Themen sollen ernsthaft analysiert und Debatten offen diskutiert werden. Die Politik soll aber nicht verbissen sein.

Es braucht mutige Schritte um weiter zu kommen.Die Art und Weise der Schnauzaktion zeigt, dass der Kandidat über sich selbst lachen kann, ohne die Ernsthaftigkeit zu verlieren. Schenken auch Sie aktiven Persönlichkeiten Ihr Vertrauen .