Die in Kirchdorf lebende Subarnamala Anke Riedel war dieses Wochenende viel unterwegt: fünf Konzerte in vier ukrainischen Städten standen auf dem Programm. Frau Riedel ist Sängerin im Musikensemble “Mountain Silence”, das bereits mehrmals für Papst Johannes Paul II. und Mutter Teresa spielen durfte, und seit über 30 Jahren weltweit gratis meditative Konzerte gibt. Die Gruppe aus schweizer, österereichisch und deutschen Musikerinnen, die meisten auf Hobby-Basis, spielt Kompositionen des bengalisch-indischen Komponisten Maestro Sri Chinmoy (1931- 2007), der in seinem unermüdlichen kreativen Schaffen über 21’000 Kompositionen schuf. Seine Friedensarbeit inspirierte Millionen von Menschen, und über drei Jahrzehnte leitete er wöchentliche Friedensmeditationen an den Vereinten Nationen in New York.

“Als ich hörte, dass die nächste Konzerttour in die Ukraine geht, war ich nicht gleich begeistert, “ berichtet Frau Riedel. “Wer tauscht schon gern die friedliche Schweiz gegen ein Land in dem derzeit Krieg herrscht! Ich habe erst einmal auf der Karte nachgeschaut, in welche Städte wir eingeladen sind und ob es dort sicher ist.”

Sie ist dann doch gefahren und hat es nicht bereut. “Unsere Stücke sind vertonte Gebete und Meditationen für Frieden und Harmonie und wo in Europa braucht es das momentan mehr als in der Ukraine?” Im Frühjahr hatte die Gruppe in St. Petersburg, Russland, gastiert. Frau Riedel war positiv überrascht: Die Konzerte waren fast alle ausgebucht. In Sumy mussten sie ein Konzert wiederholen, da der 300 Personen fassende Konzertsaal zu klein war für die Zuhörerschar. In Kharkov und Poltava war die Philharmonie voll besucht. Vier Stücke aus dem knapp 1-stündigen Programm waren Lieder zum Thema Frieden. “Ich hatte das Gefühl, auf der Bühne zu stehen und zu beten. Ich wünschte mir so sehr, dass ich etwas zum Frieden in diesem Land und für diese Menschen beitragen kann.”

Dabei war Fahrt über die holprigen ukrainischen Strassen durchaus friedlich gewesen. Überall sah man weite grüne Felder, frische Laubwälder und ab und zu kleine Dörfchen. In Kiev besuchte das Ensemble die neu eingeweihte Statue des Komponisten im Botanischen Garten, in Kharkov eine Friedensalle mit Friedens-Aphorismen von Sri Chinmoy. Zu den Konzerten in Poltava und Kharkov kamen sogar Fans der Gruppe aus Russland angereist. Der innere Frieden hat also schon begonnen, Früchte zu tragen.

Dieses Jahr ist die Gruppe noch in Irland und in Ungarn auf Tournee. Die nächsten Konzerte der Gruppe Mountain Silence in der Schweiz finden am 6. Juli, 19:00 Uhr in der Klosterkapelle in Rapperswil und am 3. August 19:00 Uhr in der Katholischen Kirche in Zermatt statt.