Maiwanderung ABB Pensionierte im Entlebuch

36 motivierte Wanderer/ innen trafen sich um 7 30 Uhr beim Billettschalter in Baden. Mit dem Zug ging es via Olten, Luzern nach Entlebuch. Es war eine schöne Fahrt durch Wiesen und Felder mit Löwenzahn und leuchtendem gelben Raps. Den Kaffee mit Gipfeli nahmen wir im Restaurant Bahnhöfli ein. Bei strahlendem Wetter und schöner Sicht auf die Bergwelt begann die Wanderung an der kleinen Emme entlang, welche am Brienzerrothorn entspringt. Unterwegs hat der Wanderweg mehrere kleinere Auf und Abstiege die teilweise mit Stufen  ausgebaut sind. Die kleine Emme fliesst manchmal langsam, mal reissend, bringt Steine in Bewegung, unterhöhlt Ufer und schafft Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der Fluss murmelt und rauscht wild durchs Tal. Bei Unwetter wurde die Gegend schon öfters überflutet.

An einem idyllischen Ort beim Emmemätteli, konnten wir auf Steinen, knorrigen Baumstämmen und Bänkli picknicken. Frisch gestärkt ging es abwechselnd weiter durch schmale Wege durch den Wald und dem Fluss entlang.

Bei der Chappelerbodenbrücke überquerten wir die kleine Emme, dann ging es durch sumpfiges Gebiet und bald das letzte steile Stufenstück hoch. Durch saftige Wiesen und der grossen Fontannen entlang erreichten wir das Fontanne  Pintli in der Burgmatt, wo unser wohlverdienter letzter Trinkhalt war. Um 15 00 Uhr stiegen wir bei der Haltestelle Burgmatt in das  Postauto nach Wolhusen. Von dort fuhren wir mit dem Zug wieder durchs schöne Entlebuch nach Luzern, Olten und nach Baden. Allen Organisatoren und Teilnehmer einen herzlichen Dank für die wunderschöne Wanderung.

R. A. und H. F.