Baden

Musikschule Region Baden jubiliert

megaphoneaus BadenBaden

Am Wochenende vom 23. – 25. September feierte die Musikschule Region Baden ihr 70jähriges Jubiläum. Sie tat dies mit einem mehrtägigen Fest, welches ein sehr eindrucksvolles Bild vermittelte vom vielseitigen Schaffen der Schule und vom beachtlichen Niveau, auf dem hier musiziert wird.

Die Feierlichkeiten starteten am Freitag, den 23. September mit einem Apéro für Behördenmitglieder und geladene Gäste in der Villa Burghalde. Gemeinderäte und Behördenvertreter aus allen fünf Mitgliedsgemeinden hatten sich eingefunden, um der Musikschule zum Jubiläum zu gratulieren. Ehrengast Christine Egerszegi, in ihrer Schulzeit selbst Schülerin der MSRB,  und Stadträtin Ruth Müri unterstrichen in ihren Grussworten die Bedeutung des Musikunterrichts für die Jugendlichen und appellierten an die anwesenden Politiker, der Institution Musikschule auch in Zukunft Sorge zu tragen.

Am Samstag wurde den ganzen Tag über an verschiedenen Orten in der Stadt musiziert. Den Anfang machten 4 Ensembles, die am Morgen in der Badstrasse und am Bahnhofplatz Strassenmusik darboten, sehr zur Freude der zahlreichen Passanten. Am Nachmittag wurden an insgesamt 8 Orten in der Stadt Kurzkonzerte aufgeführt, die in ihrem Charakter unterschiedlicher nicht sein konnten. Vom stimmungsvollen Blockflötenchor in der reformierten Kirche bis zur groovigen Lehrerjazzband im Kulturcafé war für jeden Geschmack etwas dabei. Ab Abend schliesslich lud die Musikschule zum Familienkonzert in die Villa Burghalde.

Am Sonntagmorgen fand in der reformierten Kirche ein ökumenischer Gottesdienst statt, musikalisch umrahmt vom Trompetenensemble der Musikschule unter der Leitung von Matthias Merki, mit Verena Friedrich an der Orgel. Den Höhepunkt des Wochenendes bildete schliesslich das grosse Festkonzert in der Aula Martinsberg. Dort präsentierte sich die Musikschule im ersten Konzertteil mit einem knapp 70köpfigen Symphonieorchester, bestehend aus Schülerinnen und Schülern aus allen Mitgliedsgemeinden, Eltern, Lehrpersonen und Vorstandsmitgliedern. Inhaltlich stand das Konzert unter dem Motto „Wassermusik.“ Gespielt wurden Ausschnitte aus dem gleichnamigen Werk von Georg Friedrich Händel sowie die „Moldau“ von Friedrich Smetana. In einem zweiten Konzertteil präsentierten Bands und Ensembles moderne Songs, ebenfalls zum Thema Wasser. Den fulminanten Schlusspunkt bildete eine Bearbeitung von „Bridge over troubled Water“ von Simon und Garfunkel, vorgetragen vom Gesamtorchester mit dem Gesangssolisten Lennard Friedrich. Die Darbietungen veranlassten das Publikum im voll besetzten Saal der Aula Martinsberg zu stehenden Ovationen.

Meistgesehen

Artboard 1