Dabei stellten sie fest, dass viele Leute (noch) nicht wissen, dass man zu jeder der vier Vorlagen einzeln ja oder nein sagen kann. Die grosse Mehrheit der Passantinnen und Passanten befürwortet die Tagesstrukturen und den Sozialindex. Fragen gab es vor allem zur Eingangsstufe, welche die Stärken und Vorteile des Kindergartens und der ersten Primarklassen vereinigt. Diskussionen gab es zur Harmonisierung der Schulstrukturen, welche den Auftrag nach einem strukturell einheitlichen Schweizer Schulsystem mit 6 Primar- und 3 Oberstufenjahren erfüllt und gleichzeitig die eklatantesten Schwachstellen unseres Schulsystems beseitigt.

Weil der Informationsbedarf nach wie vor gross ist, stellen sich die ProKleeblatt- Leute auch am nächsten Samstag wieder in Aarau, Baden, Bremgarten, Lenzburg, Nussbaumen, Wettingen, Wohlen und am 9.Mai in Zofingen auf die Strasse. Unter www.prokleeblatt.ch kann man sich zudem ins Komitee anmelden, in dem bereits über 700 Mitglieder sind.