Das ehemalige Kloster St. Urban mit seinen imposanten Barockbauten liegt im Luzernischen, aber direkt an den Kantonsgrenzen von Aargau, Solothurn und Bern.
"Staunen, erleben, geniessen!" Unter diesem Motto finden
dort Führungen statt. Und dass dieses Motto stimmt, können 85
Seniorinnen und Senioren der CVP Aargau bestätigen. Barocke
Kostbarkeiten, namentlich der Hochaltar, das Chorgestühl und die Bossard-Orgel in der Kirche, der Festsaal, die Bibliothek und das imposante Treppenhaus im Konvent strahlen in ursprünglicher Pracht.
Der Kanton Luzern betreibt seit 1873 in den ehemaligen Klostergebäuden die kantonale psychiatrische Klinik mit 220 Betten. Mit Blick auf 1994, also 800 Jahre nach der Gründung des ehemaligen Zisterzinserklosters wurde die gesamte Anlage (die anfangs 18. Jahrhundert im Barockstil neu gebaut worden war) renoviert, allein die Kirche für rund 20 Millionen Franken.
Der Besuch der Aargauer CVP-Senioren fand seinen Höhepunkt beim anschliessenden Orgelkonzert von Rosemarie von Arx, das allen Anwesenden die einmalige Harmonie von Orgel und Raum offenbarte.
Er klang aus mit einem feinen Imbiss im Klostergasthaus Löwen und bei angeregten Gesprächen, einmal jenseits der Kantonsgrenze. (SCVP Aargau)