Der Aargauer Ruderverband (ARV) wurde am 26. März 2012 in Baden gegründet. Dem Verband gehören die drei Ruderclubs von Aarburg, Baden und des Hallwilersees an. Mit insgesamt 700 Mitgliedern zählt er eher zu den kleineren Verbänden im Aargau. Ausser der Teilnahme an den Regatten des Schweizerischen Ruderverbandes führt der ARV jährlich auch drei eigene Veranstaltungen durch. Eröffnet werden diese im Frühjahr mit dem Aarburger Flussrudern. Jeweils im Herbst folgt am Hallwilersee das Sunset Race eine Kurzstreckenregatta und vor Weihnachten findet der Badener Achter Cup über eine Strecke von 8 Kilometer statt.

Stolz darf der ARV sein, stellt er mit dem Badener Daniel Wiederkehr einen Olympia Teilnehmer. Zusammen mit Michael Schmid (Seeclub Luzern) haben sich die beiden den Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2016 in Rio gesichert. Wenn die höchst anspruchsvolle Planung aufgeht, starten sie im Leichtgewicht Doppelzweier über 2000 m an der Olympiade. Bis dahin ist weiterhin hartes Training angesagt, damit die beiden Athleten in Topform starten können.

Es ist wieder soweit, am Samstag 16. April lädt der Ruderclub Aarburg zum Flussrudern ein. Das Flussrudern wird als Breitensportveranstaltung durchgeführt. Da sind die Ambitionen nicht so hoch gesteckt. Da wird eher gemütlich in C-Gig Booten gerudert, welche auch auf Ruder-Wandertouren eingesetzt werden. So können auch die Spuren der Biber genauer beobachtet werden.

Die Strecke führt vom RCA Bootshaus über 8 Kilometer. Gestartet wird oberhalb des Ruppoldinger Stauwehrs Richtung Murgenthal bis zum Fulenbacher Fischerhüttli und zurück. Anschliessend folgt im RCA Bootshaus der gemütlichere Teil. Der RCA freut sich auf eine rege Teilnahme.