megaphoneLeserbeitrag aus BadenBaden

12. Delegiertenversammlung 2011

STV Baden. Am 16. März 2011 fand die 12. Delegiertenversammlung der STV Ba­den Holding im Mehrzweckraum Schadenmühleplatz statt. Der Präsident Peter Heer konnte insgesamt 20 Vereinsvertreter, den gesamten Vorstand und als speziellen Gast den Stadtrat Roger Huber begrüssen. Das Protokoll der letzten DV, der Jahres­bericht des Präsidenten sowie die Jahresrechnung 2010 wurden von den Anwesen­den Vereinsvertretern einstimmig genehmigt. Ebenfalls einstimmig angenommen wurde der Voranschlag für das laufende Vereinsjahr.

Im laufenden Jahr stehen im Vereinshaus auf dem Oberberg (Kanton Schwyz) grös­sere Renovationsarbeiten an. Die Sanierung des Daches und dessen Wärmedäm­mung wird den Verein eine grössere 5-stellige Summe kosten. Allerdings konnten die Anwesenden diesbezüglich die beruhigende Information hören, dass die Finanzie­rung gesichert ist. Dies unter anderem durch grosszügige Unterstützungen des Sport-Toto-Fonds Aargau, des Kantons Schwyz und der Stadt Baden. Der Voran­schlag wurde entsprechend genehmigt und den grosszügigen Spendern gedankt.

Danach folgten die kurzen Orientierungen der einzelnen Vereine. Die jeweiligen Ver­einsaktivitäten (Meisterschaften, Touren etc.) konnten und können problemlos durch­geführt werden. Bei einigen Vereinen bestehen allerdings auch Probleme betreffend Rekrutierung von Vorstandsmitgliedern und geeigneten Trainern. Die Vertreter von Handball und Unihockey nahmen die Anwesenheit des Badener „Sportminis­ters" Roger Huber zum Anlass diesen auf die in der Stadt vorhandenen Hallenprob­leme (vor allem 3-fach Turnhallen) aufmerksam zu machen. Auch bestehen gewisse Reibungspunkte zwischen Schulsport und der Nachwuchsarbeit bei den Vereinen.

Roger Huber nahm diese Voten zum Anlass, um auf die laufenden Aktivitäten in der Stadt hinzuweisen. Das vom Präsidenten Peter Heer im Einwohnerrat eingereichte Postulat betreffend Sportförderung in der Stadt Baden wird angeschaut. Gemäss Aus­sagen des Stadtrates besteht seitens der Stadt tatsächlich ein Nachholbedarf in Sachen Sport. Es soll ein Sportkonzept mit der Unterstützung eines externen, profes­sionellen Koordinators erstellt werden.

Danach übergab Peter Heer an Roger Huber eine Liste mit über 800 in Baden ge­sammelten Unterschriften. Hier wird die Stadt aufgefordert, den Bau einer dringend benötigten 3-fach Turnhalle mit höchster Priorität zu planen.

Als wichtigstes Traktandum stand die Wahl eines neuen Präsidenten und eines Kas­siers der Vereinsleitung an. Für beide Posten konnten Nachfolger gefunden werden. Wie erwartet wurden diese von den Delegierten einstimmig gewählt. VL-Mitglied Mat­thias Grob übernimmt das Amt des Präsidenten, Daniel Jaun dasjenige des Kassiers.

Zum Abschluss wurde den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern Peter Heer und Joe Bachmann für die 7-jährige Arbeit im Vorstand des STV Baden gedankt und beide mit Geschenken und einem grossen Applaus verabschiedet.

Markus Merz

Meistgesehen

Artboard 1