Die Trachtengruppen Baden und Würenlos haben für ihre Mitgliederreise wieder zusammengespannt. Nach dem Prachtwetter vor Jahresfrist auf dem Stanserhorn tat die Besichtigung der historischen Altstadt Fribourg bei nieselig kühlem Wetter der guten Laune der 17 Mitreisenden keinen Abstrich. Entspannt durfte man dem professionell gestalteten Programm von Elisabeth und Hanspeter Höhener folgen und im "Petit Train" nur noch staunen: auf der 90-minütigen Fahrt vom Zentrum über die neue Poyabrücke, der Stadtgrenze entlang, hinunter in die Altstadt dies- und jenseits der Saane. Man freute sich beim Mittagessen über die entdeckten Trouvaillen, um danach nochmals - still - in der Kathedrale Sankt Niklaus über deren Geschichte, Schätze und das Orgelspiel zu staunen. stau