Mit frischen 1. August-Weggen wurden die Pendlerinnen und Pendler am frühen Freitagmorgen im Bahnhof Baden vom Nationalrat Max Chopard-Acklin und Nationalratskandidatin Gabriela Suter auf ihrem Weg zu Arbeit begrüsst. Die Politikerin und der Politiker machten mit dieser Aktion auf die Nationalratswahlen im Oktober aufmerksam. Dekoriert waren die Weggen mit einem SP-Fähnli und dem Leitspruch „Für alle statt für wenige!“.

Max Chopard-Acklin und Gabriela Suter gaben zur Wegge auch einen Flyer mit klaren Botschaften ab. Beide machen sich für die Energiewende und für soziale Gerechtigkeit stark.

„Die Leute reagierten sehr positiv auf unsere Aktion.“ bilanzierte Max Chopard-Acklin. Einige Passantinnen und Passanten nutzten auch die Möglichkeit zu einem kurzen persönlichen Wortwechsel. Nationalrat Max Chopard-Acklin und Nationalratskandidatin Gabriela Suter wünschen allen einen schönen 1. August in einer solidarischen und weltoffenen Schweiz.