Turnverein

100. Geburtstag des STV Obergösgen

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein

Im Sog der Amerikanischen Präsidentschaftswahlen und pünktlich zum 100. Geburtstag präsentierte der langjährige Präsident Peter Frei seine Nachfolgerin Alexandra Eigenmann.

Wie es sich für die engagierten und turnbegeisterten Obergösger gehört, wurde die Geburtstagsnacht des STV Obergösgen nicht im verborgenen, sondern mit einer rauschenden Party gebührend gefeiert.

Geburtstagsfest im Dancing Fähre
Um 20 Uhr öffneten sich die Tore des Dancing Fähre an der Aare in Obergösgen, um alle Helfer/innen des dreitägigen Jubiläumsfestes vom vergangenen Sommer willkommen zu heissen. Dem Anlass entsprechend hatte man gleich das ganze Dancing für die Turner reserviert.
Dan Huber, Präsident des Jubiläums-OK durfte ca. 140 gelb und blau gekleidete Mitglieder des STV sowie des Männerturnvereins begrüssen, die alle im offiziellen Jubiläumsleibchen „Traumhaft, 100 STV-Obergösgen" oder in dem Vereinsleibchen erschienen waren.
In seinem Rückblick auf das Jubiläumsfest mit Turnshow im Zirkuszelt erklärte Huber, dass damit ein langjähriger Traum in Erfüllung gegangen ist. Er ist noch heute fast sprachlos, dass dieser Traum durch den grossartigen Einsatz und das Engagement so vieler Helfer und Sponsoren überhaupt möglich geworden ist. Bleibend in Erinnerung geblieben ist auch die Szene zum Schluss des Jubiläumwochenendes, wo noch immer ca. 80 gelb gekleidete Helfer/innen bis in die späten Abendstunden abgeräumt haben und anschliessend noch gemütlich zusammengesessen sind.

Tanz, Snacks & Getränke
Die Live-Musik lud anschliessend zum Tanz ein und die mittlerweile hungrige Gästeschar durfte sich bei reichlich vorhandenen Snacks und Getränken verpflegen. Die Tanzbühne wurde rege genutzt und die Stimmung erreichte schon fast Turnfestcharakter.
Natürlich durfte zu dem Anlass auch ein Dankeschön an alle Beteiligten Helfer, das OK sowie an die Arbeitsgruppe nicht fehlen. Das Fest konnte nur dank unermüdlichem Einsatz von diversen Gruppen und Einzelpersonen innerhalb so kurzer Zeit mit so grossem Erfolg realisiert werden. Die Anzahl der Mitwirkenden Personen zeigt denn auch den hervorragenden Zusammenhalt innerhalb des Vereines. Als Dank für die geleistete Arbeit erhielten alle OK-Mitglieder, Ressortleiter sowie Mitglieder der Arbeitsgruppe eine Jubiläumstasche. Allen Helfer/innen wurde beim Abschied ein Necessaire überreicht. Diese Präsente werden alle Beteiligten noch lange an das Jubiläumsjahr erinnern.

Show-down zum Geburtstag
Kurz vor Mitternacht überraschte der Artist Christian Ziegler mit einer gelungenen Jonglier-Darbietung.
Punkt zwölf trat der Präsident des STV, Peter Frei auf die Bühne und hielt eine bewegende Geburtstagsrede zu Ehren „seines" STV. Pesche Frei, seit 30 Jahren Vorstandsmitglied und nunmehr seit 18 Jahren Präsident des Vereines verdankte den Mitgliedern eine tolle Zeit und lobte den Zusammenhalt des Vereines als einzigartig. Es hat ihm immer grosse Freude bereitet, den Verein mit einem grossartigen Team im Rücken leiten und so viele tolle Anlässe und Turnfeste erleben zu dürfen.
Wie es sich für einen grossen Sportler oder eben grossen Präsidenten gehört, hat Peter Frei Minuten später, auf dem Höhepunkt seiner Karriere den Rücktritt bekanntgegeben und sein Amt als Präsident niedergelegt.
Sichtlich bewegt nahm Frei die lange anhaltende Standing Ovation der tobenden Turner/innen entgegen! Mit ihm scheidet ein sehr verdienter, integrativer und stets fröhlicher Präsident aus dem Amt, welcher sich nie für eine Arbeit oder ein Anliegen zu schade war. Das Bedauern über den Rücktritt war denn auch entsprechend gross. Jedoch gab es niemanden im Raum, der ihm die kommende ruhigere Zeit nicht vergönnen mochte und der ihm nicht für seine tolle geleistete Arbeit seinen Dank aussprechen wollte. In dem Sinne wurde Peter Frei sogleich auch mit Krone und Schärpe versehen.

Alexandra Eigenmann per Express-Paket zur Präsidentin
Als letzte Überraschung wurde dem scheidenden Präsidenten ein riesiges Express Packet auf die Bühne gebracht, dessen Inhalt den gespannten Anwesenden die grosse Überraschung bescherte. Dem Packet entstieg niemand anderes als die Nachfolgerin, die neue Präsidentin des Vereines. Mit einem riesigen Applaus wurde Alexandra Eigenmann willkommen geheissen und gleich auch mit Krone und Schärpe ausgestattet. Peter Frei überreichte seiner Nachfolgerin kurz darauf die Insignien der Macht, einen überdimensionalen Bleistift für all die anstehenden Sitzungen, eine Büchse Ravioli für den Mann Zuhause, sowie einen Kinogutschein zum Ausspannen.

Chance, yes we can
Nicht nur die Vereinigten Staaten, nein, auch der STV Obergösgen weiss eine Präsidentschaftsnachfolge richtig zu inszenieren. Mit Alexandra Eigenmann hat der Verein eine ebenfalls verdiente, fähige sowie höchst angesehene und allseits beliebte Turnerin als Präsidentin für den Übertritt ins neue Jahrhundert bekommen. Mit der Mithilfe des scheidenden Präsidenten sowie dem eingespielten Vorstand wird sie sich schnell in das neue Amt eingewöhnen.

Wer so feiern kann und mit so viel Herzblut bei der Sache ist wie der STV Obergösgen, der muss sich um die Zukunft des Vereines keine Sorgen machen. Auf ein Wiedersehen im Jahre 2108. (rst)

Meistgesehen

Artboard 1