27 Mitglieder der Offiziersgesellschaft Baden haben sich am 21. März zur 153. Generalversammlung des Vereins getroffen. Im Saal des Restaurant Rose in Baden lauschten die Anwesenden dem Bericht des Vorstands. Das wohl wichtigste Traktandum war die Information über den Abstimmungskampf gegen die Initiative zur Abschaffung der Wehrpflicht. Für die Offiziersgesellschaft ist klar, dass sie sich mit vollem Einsatz gegen dieses Vorhaben der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee stellen will und wird. Zur Erläuterung der Strategie war extra Oberstleutnant im Generalstab Dieter Wicki als Präsident der Aargauischen Offiziersgesellschaft angereist.

Nach dem offiziellen Teil unterhielt Oberst im Generalstab Fredy Keller als Kommandant des Kompetenzzentrums Swissint mit einem interessanten Vortrag, bevor die Anwesenden zum gemütlichen Teil schritten. Die Offiziersgesellschaft Baden besteht seit 1860 und hat mehr als 210 Mitglieder. Sie setzt sich für eine glaubwürdige und leistungsfähige Armee ein.