19 „hellwache“ Wanderer sind um 06:38 Uhr in Baden  abgefahren. In Zürich hatten wir nur kurze Zeit zum Umsteigen. Die Fahrt, einen kleinen Teil dem Zürichsee entlang und durchs Sihltal war kurzweilig, langsam ist auch der neue Tag erwacht.

In Arth – Goldau stiegen wir um und erreichten pünktlich Göschenen.

Wieder ein anderer Zug, diesmal die Matterhorn Gotthard Bahn unser Reiseziel Reckingen im Goms.

Hier Empfang durch Peter und Martin. Nach Kaffee und Gipfeli sind wir bei Bilderbuchwetter  zu unserer Wanderung nach Niederwald gestartet.

Einer unserer Wanderer hat beim bestaunen des vielen Schnees auf einem Hausdach gesagt:     „Sieht aus wie eine riesige Cremschnitte“.

Zum Teil war der Weg etwas vereist und schon lag ein Mitglied unserer Gruppe auf der Strasse. Zum  Glück ist alles glimpflich abgelaufen und wir konnten unseren Weg bis nach Blitzingen fortsetzen.

In der Taverne „Zum guten Freund“ haben wir Mittagsrast gemacht. Das Essen war sehr fein und ein Glas Walliser durfte auch nicht fehlen.

So gestärkt nahmen wir die zweite Etappe unsere Wanderung in Angriff.

Nächstes Ziel war Niederwald. Hier haben wir uns von Martin und Peter verabschiedet und sind mit unserem Wanderleiter Otto durch den Löstchberg – Basistunnel zurück in die Üsserschwiiz  gefahren.

Müde aber dankbar für diesen wunderschönen Tag sind wir kurz nach 20 Uhr in Baden angekommen.

Unseren zwei Wanderleitern danken wir herzlich für die gute Führung.

UM