SVP Frauen Aargau

Adrian Amstutz am Grossanlass der SVP Frauen Aargau

megaphoneVereinsmeldung zu SVP Frauen Aargau

Am 7. September referierte SVP-Nationalrat Adrian Amstutz im alten Gemeindesaal Lenzburg zum Thema «Staatsstreich auf leisen Sohlen».

Die SVP Frauen Aargau bestehen aus politisch interessierten Frauen, die sich für die Integration der Frau in Politik und Wirtschaft einsetzen. Einmal im Jahr organisieren sie einen Grossanlass, an dem bekannte politische Persönlichkeiten referieren. Ob Frau oder Mann ist an diesem Anlass nebensächlich: Im Vordergrund steht die politische Diskussion.

Dieses Jahr gelang es den SVP Frauen, SVP Nationalrat und Fraktionspräsident Adrian Amstutz als Gastreferent zu gewinnen. Rund 70 Zuhörerinnen und Zuhörer trafen im alten Gemeindesaal Lenzburg ein, um dem Referat «Staatsstreich auf leisen Sohlen» zu lauschen. Amstutz nahm kein Blatt vor den Mund. Er sprach über den Erhalt von Schweizer Werten, die Bilateralen Verträge und das Militär.

Ein Kernthema des Berner Politikers ist die Schweizer Armee. Der stetige Abbau sei in Zeiten wie diesen unverständlich. Unabhängigkeit und Selbständigkeit seien so wichtig wie nie zuvor. So hinterfragte er das von der Europäischen Union übernommene Waffengesetz, welches verlangt, dass die erlaube Anzahl Munition von 20 auf 10 Stück reduziert wird. Mit diesem Gesetz wolle man die Selbstmordrate erheblich senken, so die Initianten. «Das ist eine traurige Angelegenheit», begann Amstutz und führte fort: «Aber trifft ein Selbstmordattentäter wirklich erst mit dem elften Schuss?».

Amstutz kritisierte in seinem Referat keineswegs nur politische und wirtschaftliche Akteure. Er ermahnte auch das Schweizer Volk. «Das Volk ist Chef», meinte er. Doch die Stimmbeteiligung sei erschreckend tief. So fragte er direkt in die Menge, womit diese Tatsache zu begründen sei. Den Stimmen aus dem Publikum waren Begriffe wie Müdigkeit und Resignation zu entnehmen. Amstutz widersprach vehement: «Wir leiden unter einem Wohlstandsproblem!».

Bestimmt hätte der Nationalrat noch viel mehr zu erzählen gewusst – doch der zeitliche Rahmen war begrenzt. Stefanie Heimgartner, Präsidentin der SVP Frauen Aargau, bedankte sich bei dem Referenten für seine spannenden Inputs. Anschliessend folgte ein öffentlicher Apéro, an dem sich die Besucher noch persönlich mit dem Berner Politiker austauschen konnten. Die SVP Frauen Aargau ziehen nach dem Anlass positive Bilanz. Heimgartner betonte sichtlich zufrieden: «Der Grossanlass stösst jedes Jahr auf grosses Interesse und erntet viel Wertschätzung. Er gehört mittlerweile zum festen Bestandteil unseres Jahresprogrammes». Silvia Blocher, Roger Köppel, Oskar Freysinger, Ueli Maurer, Toni Brunner, Natalie Rickli, Magdalena Martullo Blocher, Adrian Amstutz: Welchen Referenten die SVP Frauen Aargau wohl für den nächsten Grossanlass nach Lenzburg einladen werden?

Meistgesehen

Artboard 1