NLB-Handball

Als Vorrundenmeister zum Rückrundenstart: Der STV Baden gastiert beim TV Steffisburg

Die Badener wollen in Steffisburg erfolgreich in die Rückrunde starten.

Die Badener wollen in Steffisburg erfolgreich in die Rückrunde starten.

Nach dem siegreichen Ausflug nach Biel steht vor dem Jahresende bereits das erste Spiel der Rückrunde an: Am Thunersee trifft der aktuelle Leader auf den drittletzten TV Steffisburg.

Das erste Rückrundenspiel kann Städtli 1 als Tabellenleader in Angriff nehmen, da die Badener das einzige Team sind, das bisher «nur» drei Niederlagen einstecken mussten. Und sie können sich über den Titel des «Wintermeisters» gleich doppelt freuen, denn seit der STV Baden in der Nationalliga B mittut (Saison 2013/2014), war der Erste der Vorrunde auch immer der NLA-Aufsteiger.

Träumen sei erlaubt. Erstmal gilt es aber, weiterhin fokussiert zu bleiben, denn Steffisburg darf nie auf die leichte Schulter genommen werden: In den letzten elf Meisterschaftsspielen gegeneinander gingen die Badener fünf Mal als Sieger vom Platz, die Berner Oberländer vier Mal, und zwei Mal trennte man sich unentschieden. Wie umkämpft die Spiele waren, zeigt die Torstatistik: 278:259 für Baden – klare Überlegenheit sieht anders aus.

Kampf um die letzten Punkte im Kalenderjahr 2019

Der TV Steffisburg ist definitiv kein Lieblingsgegner von Städtli 1. Letzte Saison setzte es am Thunersee eine Niederlage mit drei Toren Unterschied ab. Man tut also gut daran, auch als Tabellenleader gegen den Drittletzten alles in die Waagschale zu werfen.

Auf dass auch die letzten beiden Punkte des Kalenderjahres 2019 auf dem Badener Konto landen – und Städtli 1 Weihnachten und Neujahr erstmals auf dem ersten Platz der Nationalliga B verbringen kann.

Die Partie TV Steffisburg – STV Baden wird am Samstag, 14. Dezember, um 17.00 Uhr in der Musterplatzhalle Steffisburg angepfiffen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1