FDP Erlinsbach

Berechtigtes Anliegen aber der falsche Lösungsweg?

megaphoneVereinsmeldung zu FDP ErlinsbachFDP Erlinsbach
Die Abstimmung über die Konzernverantwortungsinitiative (KVI) steht bevor. Die beiden Ortsparteien SP und FDP Erlinsbach luden die politisch interessierten Gäste zu einem spannenden Anlass zur Meinungsbildung im Restaurant Hirschen ein.

Yannick Berner (Grossratskandidat FDP, neu), Dariyusch Pour Mohsen (Grossratskandidat SP, neu), Suza

Die Abstimmung über die Konzernverantwortungsinitiative (KVI) steht bevor. Die beiden Ortsparteien SP und FDP Erlinsbach luden die politisch interessierten Gäste zu einem spannenden Anlass zur Meinungsbildung im Restaurant Hirschen ein.

Worum geht es bei der KVI genau? Was wären die Konsequenzen, wenn die Initiative angenommen wird? Welche Chancen würden wir verpassen, wenn wir sie bachab schicken?

Beat Bechtold, Direktor der Aargauischen Industrie- und Handelskammer verschaffte den Anwesenden mit einem knackigen Impulsreferat eine gute Übersicht zum Inhalt der KVI. Der sachliche und neutrale Einstieg ermöglichte allen Teilnehmenden sich ein Bild zur Sachlage zu machen. Nach und nach erläuterte der Direktor der AHIK mit guten Argumenten, weshalb die Nachteile bei einer Annahme der KVI eindeutig überwiegen und er den Gegenvorschlag, der bei Ablehnung der KVI zum Einsatz käme, der viel bessere Lösungsansatz sei.

In der nachfolgenden Podiumsdiskussion amtete Fabian Hägler, Stv. Chefredaktor der AZ, als Moderator und Dompteur. Drei GrossratskandidatInnen aus dem Bezirk verschafften sich mit guter Dossierkenntnis und Eloquenz Respekt im Publikum. Die Argumente der Befürworter der KVI wurden von Dariyusch Pour Mohsen (SP) vertreten. Suzanne Marclay-Merz und Yannick Berner (beide FDP) vertraten die Meinung des Bundes-, National- und Ständerats und warben für den gemässigteren Gegenvorschlag. Mit Witz und gut gezielten Provokationen veranlasste der Moderator die Kandidaten zu pointierten Statements und gut verständlichen Beispielen.

Zum Abschluss des Abends luden die beiden Ortsparteien zum gemütlichen Apéro im Weinkeller. Dort wurden die angeregten Diskussionen zu Pro und Kontra KVI fröhlich weitergeführt – ein gelungener Anlass und die beste Möglichkeit sich eine fundierte Meinung zum Thema zu bilden!

Foto: Andreas Bärtsch

Text: Miriam Ragaz-Gassler

Meistgesehen

Artboard 1