Aargauer OL-Verband

Birrer (Karten-)Drucker gerettet

megaphoneVereinsmeldung zu Aargauer OL-Verband

Crowdfunding für frey-print gmbH erfolgreich abgeschlossen

Grosse Solidarität mit Beat Frey

(pze) In den letzten zehn Jahren hat Beat Frey (62) seinen grafischen Betrieb aufgebaut und auf den Druck von OL-Karten ausgerichtet. Der Aargauer beliefert seither Klubs und Veranstaltungen in der ganzen Schweiz mit Karten oder druckt im jeweiligen Wettkampfzentrum. Bis zum Lockdown jedenfalls. Die Pandemie machte dem Mitglied von bussola ok einen dicken Strich durch die Rechnung. Bedingt durch die hohen Fixkosten für die Druckmaschinen drohte der Konkurs.
Doch alles kommt gut, Beat Frey durfte auf grosse Solidarität, vor allem aus der ganzen OL-Szene zählen. Zum einen unterstützten ihn sieben junge Läuferinnen und Läufer vom Nachbarklub OLK Argus, die an einem Wochenende im Juni insgesamt 14 Stunden unentgeltlich einen gut zweiminütigen Film über die Situation der Kleindruckerei aufnahmen. Der Streifen war ab Anfang Juli auf der Crowdfunding-Plattform «Lokalhelden» zu sehen. Es sollten innert sieben Wochen 16'000 Franken zusammenkommen, um das für den OL-Sport systemrelevante Know-How Freys zu retten.
Hier setzte die zweite Welle der Solidarität ein. Bereits nach einer Woche war das Finanzierungsziel erreicht. Bis am Schluss Ende August sollten es 176 Personen, Firmen und Vereine sein, die 29'000 Franken zusicherten. Beat Frey ist überwältigt von der Unterstützung und auch vom moralischen Zuspruch, den er erfahren durfte: «Ich bin mit einem blauen Auge davongekommen. Danke an Alle!» 

Meistgesehen

Artboard 1