Es mag sein, dass das Sammeln von Briefmarken etwas in den Hintergrund getreten ist und durch andere, vielleicht als cooler erscheinende Aktivitäten ersetzt wurde. Aber Hand aufs Herz: Ein nicht nur mit einem Stempel versehener, sondern ein mit einer farbigen und schön gestalteten Marke frankierter Brief fällt auf und regt den Empfänger zum genaueren Betrachten an. Was stellt die Marke dar und zu welchem Zweck oder Jubiläum wurde sie herausgegeben? Die Markenwelt ist äusserst vielfältig, seien es neue oder uralte, mehr als 100 Jahre alte Marken – und sie ist geschichtsträchtig. Anhand von alten Briefen, Karten, Marken und Stempeln lässt sich nachvollziehen, wie sich z.B. unsere Wohnsitzgemeinde oder unsere Region verändert hat. Wen solche Geschichten interessieren oder wer es in Zukunft etwas ruhiger angehen lassen will und ein entsprechendes Hobby sucht, findet  im Briefmarkensammeln sicher seine Befriedigung. Es ist spannend und vielseitig, eine schöne Sammlung aufzubauen, an Briefmarkenbörsen oder im Internet nach neuen Schätzen zu suchen oder sich ganz einfach mit Gleichgesinnten, z.B. im Philatelistenverein Baden-Wettingen (www.philatelisten.ch), auszutauschen und zu fachsimpeln. So bietet ein vom Verein angebotener Grundkurs für Jung und Alt eine fundierte Einführung in die Welt des Sammelns. Und Tipps von erfahrenen Vereinskollegen werden helfen, Fehler und Enttäuschungen  zu vermeiden, so dass die immer besser gefüllten Alben nach deren Betrachtung jeweils zufrieden wieder ins Regal gestellt werden können.