Camera Club Brown Boveri

Die erste Gemeinschaftsausstellung CameraClubBrownBoveri Baden

megaphoneVereinsmeldung zu Camera Club Brown BoveriCamera Club Brown Boveri

Ausstellung des CCBB endete am 3. Oktober 2010 mit einem sehr zufrieden stellenden Ergebnis.

Die Ausstellung „Lieblingsbilder" fand im Dorfmuseum in Lengnau statt und begann am 17. September mit einer überaus gut besuchten Vernissage;
s. Fotos (2) und (4). Begrüsst wurden die zahlreichen Besucher von Frau Nelly Albiez, Präsidentin des Stiftungsrates des Dorfmuseums.

Laudator Roger Kaysel war nicht nur 25 Jahre lang Fotograf, sondern ist auch geschätzter Mitbegründer des Badener Kindermuseums und Buchautor. Er dankte Klubmitglied Margot Kühnle für die Initiative zum „Bild und Wort-Anlass" und betonte, dass er sich im schönen Ambiente des Dorf-museums, umrahmt von gelungenen, vielseitig präsentierten Fotografien im Kreise der engagierten Bildgestalter sehr wohl fühlte.
Kurz streifte Roger Kaysel die Geschichte des Fotoklubs, der bereits 1952 als BBC Freizeitklub gegründet und mit der Fusion zwischen BCC und Asea zur heutigen ABB in die Freiheit entlassen wurde.
Die Mitglieder des Klubs entscheiden sich jedes Jahr für ein Foto-Thema.
2008 war es „Wasser", 2009 hiess es „Bäume" fotografieren und in diesem Jahr geht es um „Leben in Baden".
Das spannende Thema „Bäume" verband für den Start der Ausstellung den Laudator und die Aussteller des CCBB. Roger Kaysel erzählte zunächst eine noch unveröffentlichte Geschichte über „Bild und Wort" und las anschliessend Passagen aus Kurzgeschichten seines Buches „Arboretum - Bäume tragen den Himmel"; s. Foto (3).
Vorstandsmitglied und Kontaktperson des CCBB, Wolfgang Haschka, dankte dem Laudator und allen Personen, die zum gelungenen Start der Ausstellung beigetragen haben. Er freute sich über das grosse Publikumsinteresse und lud die Gäste ein zum anschliessend servierten Apéro, zu Rundgängen und vertiefenden Gesprächen mit den Bildautoren auf den drei Etagen des Dorfmuseums. Diese Gelegenheit wurde ausgiebig genutzt.
Während der Öffnungszeiten an den Folgetagen gab es weiterhin zahlreiche Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung von Zürich bis Basel; s. Foto (4). Auch Klubkollegen von verschiedenen Fotoklubs kamen zu Besuch. Es entwickelte sich ein angeregter Gedankenaustausch zu den ausgestellten Bildern, Themen und der Technik der Fotografie. Und, das freut die Mitglieder des CCBB ganz besonders, rund ein Dutzend Besucher meldeten ihr Interesse an, als Gäste an den kommenden Klubabenden des CCBB teilzunehmen und aktive Mitglieder zu werden.
Die Ausstellungstage vergingen wie im Fluge und waren auch bereichert durch gute Gespräche über „Gott und die Welt" unter den ausstellenden Mitgliedern. Die Zeit, neben der Fachsimpelei auch Privates auszutauschen, wurde gern genutzt. Hier lernte man sich besser kennen und schätzen. Am letzten Ausstellungstag fanden sich nochmals alle Bildautoren ein und freuten sich über die sehr positiven Eindrücke und Erfahrungen. Gemeinsam wurden die Bilder abgeräumt, verpackt und das Dorfmuseum wieder sauber aufgeräumt. Zum Abschluss gab es einen kleinen Umtrunk. Gern wurde das Glas erhoben auf die vergangene Ausstellungszeit und die kommenden Gelegenheiten, Fotografien von Klubmitgliedern der Öffentlichkeit zu zeigen. Es lebe die Fotografie und die Gemeinsamkeit! Sie macht bekanntlich stark. (mk)

Meistgesehen

Artboard 1