glp Grünliberale Partei Baden / Ennetbaden

Die glp zur Einwohnerratssitzung vom 25.01.2011

megaphoneVereinsmeldung zu glp Grünliberale Partei Baden / Ennetbaden

Das neue Kulturkonzept und seine Folgen

Die erste Einwohnerratssitzung dieses Jahres steht ganz im Zeichen der Kultur. Die Handlungsfelder der zehn Leitsätze, über die zu befinden ist, sind sorgfältig und nachvollziehbar formuliert worden. Die personelle und betriebliche Aufstockung ist plausibel. Allerdings wird die glp die zukünftigen Budgetforderungen im Auge behalten. Nicht vergessen werden darf, dass Kultur in Partnerschaft mit Privaten bestens gedeihen kann und die öffentliche Hand keine Monopolstellung anstreben soll. Angemessen ist eine neue Organisationsstruktur, in der die Stadtbibliothek, das Historische Museum und der Kunstraum ihr einverleibt wer-den. Die Expertise über die Relevanz des Melonenschnitz‘ als Stätte der lokalen Geschichte und Kultur bestätigte eine Daseinsberechtigung. Für jung und alt sind die verschiedenen Ausstellungen wertvoll, vermitteln sie doch Werte, die anderswo nicht zu finden sind. Daher soll sich Baden diese - zugegebenermas-sen - teure Institution weiterhin leisten. Sorgen bereitet die Stiftung Langmatt, da Betriebsverluste und notwendige bauliche Massnahmen Mittel erfordern werden, die mittelfristig nicht gesichert sind. Die glp begrüsst ein Engagement, da die Familie Brown die neuere Geschichte von Baden wesentlich mitgestaltet hat. Für lange Kommentare dürften die übrigen Traktanden kaum sorgen.(IW)

Meistgesehen

Artboard 1