Musikverein Harmonie Gerlafingen

Die Harmonie Gerlafingen liess die Noten tanzen

megaphoneVereinsmeldung zu Musikverein Harmonie GerlafingenMusikverein Harmonie Gerlafingen

Ganz zum Schluss erklang wie immer am Kirchenkonzert der Harmonie Gerlafingen «Stille Nacht, Heilige Nacht». Wobei es gar nicht so still war. Die Harmonie wurde für das Weihnachtslied noch verstärkt mit dem Ensemble der Kreismusikschule Gerlafingen, und die fast 500 Zuschauer in der voll besetzten Katholischen Kirche sangen aus voller Kehle mit.

Es war das ergreifende Ende eines abwechslungsreichen Konzerts. Nach der Eröffnung durch das Schüler-Ensemble (Leitung: Silvia Scartazzini) setzte die Harmonie mit der Festive Ouverture von Satoshi Yagisawa ein erstes kraftvolles Ausrufezeichen.

Ihre Klasse zeigten die Musikantinnen und Musikanten und ihr Dirigent Pascal Maillard dann in Dmitri Schostakowitschs «Suite für Varieté-Orchester» (früher bekannt als Jazz-Suite Nr. 2). Die Tänze in dem für einen 2. Klass-Verein höchst anspruchsvollen Werk brachten zwar insbesondere das hohe Holz ins Schwitzen, vermochten aber zu überzeugen.

Beim Publikum sehr gut angekommen ist auch «Danzon N°2» von Arturo Márquez. Das Stück mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen zeigte, welch gute und vielseitige Solisten die Harmonie in ihren Reihen hat. Um nur zwei zu nennen: Trompeter Clemens Grobauer stellte seine Fingerfertigkeit für einmal am Klavier unter Beweis, und Zsolt Tary verzauberte mit gefühlvollem Spiel auf dem Sopransaxofon.

Die nächste Gelegenheit, den Musikverein Harmonie Gerlafingen zu hören: Frühlingskonzert am 9. Mai 2020, dann wieder in der Mehrzweckhalle Obergerlafingen.

Meistgesehen

Artboard 1