UHC Tigersharks Kulm

Die Tigersharks überstehen die erste Cuphürde

megaphoneVereinsmeldung zu UHC Tigersharks KulmUHC Tigersharks Kulm

Dank einem 10-6 Erfolg gegen Wild Dogs Sissach stehen die Unterkulmer im 1/16 Final

UHC Tigersharks Kulm 4-2 Wild Dogs Sissach - 1. Drittel

Die Wynentaler setzten gleich zu Beginn den Stempel aufs Spiel. In den ersten fünf Spielminuten lagen die Kulmer bereits 4-0 in Führung. Das war zu viel für den Unterklassigen und Sissach nahm eine Auszeit. Diese brach den Spielfluss der Tigersharks und die wilden Hunde kamen besser ins Spiel. Nach 10 Minuten konnten sich auch die Baselländer mit dem ersten Treffer in die Torschützenliste eintragen. Zwei Minuten vor Schluss agierten die Sissacher in Überzahl und nutzten diese drei Sekunden vor der Schlusssirene zum 4-2.

UHC Tigersharks Kulm 1-2 Wild Dogs Sissach - 2. Drittel

Zu Beginn des Drittels nahm der Underdog aus Sissach das Zepter in die Hand. Doch wie im ersten Abschnitt eröffneten die Tigersharks das Skore und lagen mit 5-2 in Front. Sissach blieb die offensivere Mannschaft, machte aber aus dem vielen Ballbesitz zu wenig. Für die Kulmer boten sich in dieser Zeit mehrere gefährliche Tormöglichkeiten. Entweder scheiterten sie aber am stark spielenden gegnerischen Torhüter oder die Abschlüsse gingen am Tor vorbei. Wie im ersten Drittel konnte Sissach kurz vor Schluss auf 5-4 verkürzen.

UHC Tigersharks Kulm 5-2 Wild Dogs Sissach - 3. Drittel

Im letzten Drittel legte Sissach los wie die Feuerwehr und suchte den Ausgleich. Schlussmann Amstutz entschärfte jedoch diesen Versuch. Die Tigersharks hatten in der Folge mehrere Möglichkeiten wieder vorzulegen, doch der gegnerische Torhüter aus Sissach hatte auf alle Versuche eine klasse Antwort. Timo Galliker fasste sich danach ein Herz und versenkte den Ball in den Maschen. Doch wenig später schossen die Baselländer den erneuten Anschlusstreffer. Da beide Teams im Verlauf des dritten Drittels je noch ein Tor erzielten, nahm Sissach drei Minuten vor Schluss beim Stand von 7-6 den Torhüter raus und agierte in Überzahl. Die Sissacher hatten mehrere Möglichkeiten die Partie zum ersten Mal auszugleichen, doch dann gab Rückkehrer Daniel Heiniger dem Gegner mit dem 8-6 den Gnadenstoss. In der Folge schossen die Kulmer noch zwei weitere Treffer zum 10-6 Schlussstand.

Fazit

Der Start in die Partie war von der Kulmer sehr stark. Trotz dem engen Spielverlauf blieben die Kulmer stets ruhig und gingen nie in Rückstand. Jedes Mal, wenn es nötig war, konnten die Tigersharks einen Zahn zulegen und wieder vorlegen. Dank der grosszügigen Unterstützung aus der zweiten Mannschaft waren die Wynentaler genügend Spieler, um das Tempo stets hoch zu halten. An dieser Stelle nochmals ein grosses Danke für den Support aus dem 2 und den zahlreichen Fans, welche den Weg nach Sissach gefunden haben. Ebenfalls geht ein Merci an unseren Cupgegner Sissach für die Organisation des Spiels und die faire Partie.

Weiter geht es im Cup am Wochenende vom 15. September 2019 gegen Unihockey Derendingen.

Aufstellung:

Torhüter: M. Amstutz / F. Friedli

Spieler: T. Galliker, R. Geiser, D. Heiniger, P. Hirt, S. Mahni, M. Marti, P. Moser, G. Orlando, R. Orlando, C. Peter, B. von der Crone

Meistgesehen

Artboard 1