Bürgerlich Liberaler Frauentreff Dietikon

Erfolgreiches Vereinsjahr nach dem BLF-Perlenjubiläum

megaphoneVereinsmeldung zu Bürgerlich Liberaler Frauentreff Dietikon

Am 25. April fand im Saal vom Restaurant Ochsen die 31. Generalversammlung vom Bürgerlich Liberalen Frauentreff (BLF) statt. Susi Molteni freute sich über die Präsenz von 38 Mitgliedern, bei 11 Entschuldigungen. Aktuell umfasst der Verein 63 Frauen, wovon einige schon von Anfang an dabei sind. Die Präsidentin begrüsste die Anwesenden mit der Metapher: "Dem weht kein Wind, der keinen Hafen hat, nach dem er segelt. Viele Schiffli haben genügend Wind bekommen, um im BLF zu landen" . Hiermit meinte Susi Molteni vorab diejenige Frauen, welche aufgrund von Printmedienberichten über die Aktivitäten vom BLF erfahren - und schlussendlich zu diesem gefunden haben.

Protokoll und Jahresbericht wurden vom Gremium mit Applaus abgenommen. Kassiererin Rita Werffeli erklärte die Jahresrechnung 2012, welche Mehreinnahmen von Franken 74.75, bei einem Reinvermögen von Franken 6'011.70 ausweist. Der Zugewinn resultiere aus Spenden sowie einem Überschuss aus der Perlenjubiläumsreise, zog Werffeli Bilanz. Der Revisorinnenbericht wurde von Irène König verlesen und von der Versammlung genau so gut geheissen, wie die Jahresrechnung. Sekretärin Trudy Bär lobte das Gremium ebenfalls fürs Kommen und hatte ausgerechnet, dass rund ein Viertel der Mitglieder nicht auf die Einladung der GV reagiert habe. Wobei sie die Interpretatinsmöglichkeiten bewusst offen liess.

Das vom Vorstand erarbeitete, facettenreiche Jahresprogramm 2013/2014 wurde von Susi Molteni vorgestellt und von den Anwesenden mit Begeisterung aufgenommen. Angeboten werden eine Tagesreise an den Bodensee, ein Minigolfplausch in Dietikon, ein Referat der Kapo zum Thema Prävention, sowie die traditionellen Anlässe Chlaushock und Aatrinkete. Die 32. Generalversammlung findet am 24.04.2014 statt. Ausser Programm kann man am 14. Mai eine Wanderung zum Herrenberg - vie Egelsee - unter  die Füsse nehmen. Treffpunkt ist 10 Uhr bei der Hundshütte in Dietikon. Die statutarischen Geschäfte waren nach gut 35 Minuten abgehakt und man konnte zum gemütlichen Teil übergehen. Dieser beinhaltete ein, aus der Vereinskasse offeriertes, leckeres Zwei-Gang-Menue sowie das, von Sonja Nehmer geleitete, allseits beliebte Lottospiel mit äusserst attraktiven Preisen.

Margret Stöcklin

Meistgesehen

Artboard 1