glp Grünliberale Partei Baden / Ennetbaden

Familienzentrum braucht Förderung und Wettingen

megaphoneVereinsmeldung zu glp Grünliberale Partei Baden / Ennetbaden

Zur Einwohnerratssitzung vom 17. Juni 2014

Die Kredite zum Ausbau des Kindergartens Allmend und der Schulanlage in Dättwil werden kaum zu Diskussionen führen. Zum Familienzentrum Karussell: Es braucht zwingend mehr Raum und das angebotene Haus an der Haselstrasse bietet eine günstige Miete und Lage. Für einmal sind wir ganz vom Wettinger Einwohnerrat abhängig. Denn nur wenn er einer Beteiligung von einem Viertel der Betriebs- und Investitionskosten zustimmt, wird es auch zukünftig ein Familienzentrum geben. Dessen Aufgaben- und Angebotspalette: Sie erfüllt neu gesetzliche Aufgaben wie die Mütter- und Väterberatung und umfasst vor allem Beratung für grosse und kleine Probleme für Eltern und Kinder (vornehmlich vom Säuglings- bis Vorschulalter). Mütter und Väter in- und ausländischer Herkunft finden hier niederschwellig Unterstützung in Alltagsproblemen und im Integrationsprozess. In (drohenden) Krisensituationen können die entsprechenden Fachstellen diskret und rasch beigezogen werden. Gleichzeitig werden heitere Begegnungsstunden für Jung und Alt in der Familien offeriert, und dies verstärkt die Ausstrahlung einer Anlaufstelle ohne Stigma. Daher ist die GLP überzeugt, dass mit dem neuen Karussell kostenintensive Förderung und Interventionen im Schulalter aufgefangen werden. Sie wird dem Betriebs- und Investitionsbeitrag zustimmen. In der Beantwortung der Anfrage von Hannes Streif betr. Überbauung Postareal bleibt vieles offen. Es erstaunt, dass die gleiche Behörde, die beliebig Reihenhäuser in Aussenquartieren und Einzelobjekte unter Schutz stellt, sich beim Erhalt vom Kino Royal vornehm zurückhält. (IW)

Meistgesehen

Artboard 1