Vereinigung Pensionierter ABB

Feier für die ABB pensionierten

megaphoneVereinsmeldung zu Vereinigung Pensionierter ABB

ABB Pensionierte der Jahrgänge 1911, 1921 und 1931 feierten im Trafo Baden ihre hohen, runden Geburtstage

Bei festlicher Stimmung feierten 250 ABB Pensionierte mit Begleitung und Gästen ihren 80. 90. und 100. Geburtstag. Die Organisation lag in den Händen der vier ABB- Pensionierten Vereinigungen. Roland Schuler, Präsident von VpA begrüsste die grosse Jubilarenschar und freute sich, dass so viele der Einladung ihres ehemaligen Arbeitgebers gefolgt sind. Namentlich wurden die Herren Wilhelm Näf aus Neuenhof und Dominik Nauer aus Zürich begrüsst, die dieses Jahr den 100. Geburtstag feiern konnten. Leider mussten sich, meistens aus gesundheitlichen Gründen, einige Jubilare abmelden. Auf Grund der Antworten haben wir aber gespürt, dass sie sich trotzdem an der Einladung gefreut haben, dass nach so langer Zeit der Pensionierung ABB noch an sie gedacht hat. Sie sind seit vielen Jahren pensioniert. Seither hat sich vieles verändert, für sie privat, in der Gesellschaft, aber auch bei ihrem früheren Arbeitgeber. Ein Beispiel dafür ist der Trafosaal in dem wir uns befinden. Als sie noch aktiv waren befand sich hier das Hochspannungs-Versuchslokal. Damals haben wir wohl nie daran gedacht, dass einmal aus diesem Firmenlabor ein Festsaal wird und wir hier als Pensionierte gemeinsam Geburtstag feiern werden.
Die Ansprache von Volker Stephan, Mitglied der Geschäftsleitung ABB Schweiz und Leiter Personal ABB Schweiz und Region Zentraleuropa wurde feierlich durch die Lenzburger Schlossbläser umrahmt.
Herr Stephan freute sich mit den ehemaligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen diesen Festanlass zu feiern und fand lobende Worte für die langjährige Tätigkeit und Verbundenheit bei BBC/ABB. In den letzten 120 Jahren seit der BBC Gründung 1891 in Baden hat sich unser Unternehmen stetig weiterentwickelt und den weltweiten technologischen Fortschritt entscheidend mitgeprägt. Nicht jede Veränderung war leicht zu meistern - und ab und zu musste sich ABB aufgrund einer neuen Ausgangslage strategisch neu ausrichten. Diese Anpassungsfähigkeit war die Basis dafür, dass ABB heute für die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen gut gerüstet ist. ABB Schweiz, mit rund 6600 Mitarbeitenden, gehört zu den wichtigsten Landesgesellschaften des ABB Konzern. Für mehrere wichtige Produkte und Systeme von ABB liegt die weltweite Verantwortung in der Schweiz. ABB ist optimal positioniert (130'000 Mitarbeitende in über 100 Ländern), um die Energiezukunft mitzugestalten. Unsere Produkte, Systeme und Services ermöglichen es unsern Kunden, Energie effizienter zu nutzen, die industrielle Produktivität zu erhöhen und zugleich die Umweltbelastung zu reduzieren. Wir bieten heute schon innovative Technologien für die Welt von morgen. Aufmerksam verfolgten die Jubilare, ihre Angehörigen und Gäste das spannende Referat
Tatsächlich waren es BBC-Pioniere in der Schweiz, die in der Vergangenheit den Grundstein gelegt haben für manchen Erfolg, den wir heute feiern. Denken wir etwa an die Leistungshalbleiter - ein zukunftsträchtiger Bereich, in dem ABB heute zu den Weltmarkführern gehört. Oder das Beispiel der Turbolader: 1923 baute BBC den weltweit ersten Abgas- Turbolader. Seither gab ABB in diesem Bereich die Technologieführerschaft nie aus der Hand und auf zwei Drittel aller Schiffe sind heute ABB- Turbolader im Einsatz.
Als Personalverantwortlicher freut ihn daher besonders, dass es in der heutigen dynamischen Zeit gelingt, Talente während Jahren und Jahrzehnten im Unternehmen zu halten. Herr Stephan schloss sein Referat mit den Worten, dass es nach wie vor dieselben Stärken „grenzüberschreitende Offenheit, Teamgeist und ungebrochene Innovationskraft" sind, die ABB und insbesondere die ABB Schweiz zu dem erfolgreichen Unternehmen machen.
Sein Dank richtete er an die grosse Jubilarenschar für die Art und Weise wie alle den ABB-Geist noch immer in sich tragen und als wichtige Botschafter wirken und wünschte allen ein freudiges Fest und alles Gute für die Zukunft.
Bei einem feinen Mittagessen, das alle sehr genossen haben, gab es genügend Zeit um gemeinsam über vergangene Zeiten zu diskutieren und Geschichten zu erzählen.
Der Auftritt der Künstlergruppe „BeglingerPhonie" begeisterte im Unterhaltungsteil mit der Vielseitigkeit der Kompositionen von Jakob Beglingers Musik, eine meisterhafte klangvolle Verbindung von Elementen der Klassik, des Jazz und internationaler Volksmusik.
Marcel Kopp, Geschäftsführer des ABB Unterstützungsfonds, dankte den Organisatoren für die grosse, ehrenamtliche Arbeit, denn ohne Sponsor und Organisation ist ein solcher Anlass nicht denkbar.
Nach dem Dessert und Kaffee rundete ein Kurzfilm „BBC im Jahre 1953" die gemeinsame Geburtstagsfeier ab. Mit einem Zitat: „Jahre vergehen und sind auf immer vergangen, aber ein schöner Tag leuchtet ein Leben lang hindurch", schloss Roland Schuler die gemeinsame ABB - Geburtstagsfeier ab und wünschte weitere schöne Tage und möglichst gute Gesundheit.
Zum Schluss erhielten alle am Ausgang noch ein kleines Geschenk „Badenersteine".
Bei den Jubilaren, Gästen und Organisatoren herrschte grosse Zufriedenheit über die gelungene Geburtstagsfeier. m.m.

Meistgesehen

Artboard 1