Bürgerlich Liberaler Frauentreff Dietikon

Gesundheitsreferat beim BLF

megaphoneVereinsmeldung zu Bürgerlich Liberaler Frauentreff Dietikon

Nach den Sommeraktivitäten wie Tagesausflug ins Emmental und Bocciaplausch hatte der Vorstand des Bürgerlich Liberalen Frauentreffs (BLF) seine Mitglieder zu einem Referat rund um die Gesundheit eingeladen. Viele Teilnehmende nutzten die Gelegenheit, Gastreferent Markus Locher, welcher in Geroldswil eine Praxis für Bioresonanz und Phytotherapie betreibt, zuzuhören.

Sie folgten interessiert seinen Ausführungen, der in kurzweiliger Form einiges über seine Tätigkeit und Erfahrungen in der Bioresonanz berichten konnte. Bioresonanz (BIO= Leben, RESONANZ=Schwingungen) ist ein alternatives Heilverfahren. Markus Locher erklärte den Anwesenden, dass die gesamte Wirklichkeit - physikalisch gesehen - aus Schwingungen besteht. So habe jedes Organ, jedes Gefühl seine spezifischen Schwingungen. Wenn nun neben den gesunden auch lebenseinschränkende Schwingungen entstehen, also Krankheiten, die durch Störungen von körpereigenen elektromagnetischen Schwingungen verursacht werden, kann die Bioresonanz gut eingesetzt werden. In der Praxis werden, so Locher, nach eingehender Befragung des Patienten - mit Hilfe eines speziellen Gerätes krankmachende Schwingungen registriert , sodass anschliessend die entsprechende Behandlung initiiert werden kann. Der Referent erklärte, dass Bioresonanz bei nahezu allen gesundheitlichen Störungen gebraucht werden kann. Vor allem chronische Krankheiten könnten positiv beeinflusst werden. Bei einem chronifizierten Leiden daure die Behandlung entsprechend länger. Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, verbindet er die Therapie mit dem Gerät mit verschiedenen Medikamenten und Essenzen, wie homöophatische Arzneimittel oder spagyrische hochenergetische Heilpflanzn, miteinander.

Im Anschluss an sein Vortrag wurde von der Möglichkeit Fragen zu stellen, rege Gebrauch gemacht. Die Präsidentin bedankte sich bei Markus Locher mit einem speziellen Geschenk.

Susi Molteni, Geroldswil

Meistgesehen

Artboard 1