Feuerwehr Neuendorf

Hauptübung 2019 - «Hurra die Schule brennt»

megaphoneVereinsmeldung zu Feuerwehr Neuendorf

Pünktlich um 9.30 Uhr begrüsste Kommandant Christian Studer die zahlreich erschienen Gäste, die Bevölkerung und die Mannschaft. Nach einer kleinen Einleitung zum Einsatzübungsthema «Hurra, die Schule brennt» verschoben alle Anwesenden zum alten Kreisschulhaus am Chäsiweg. 

Einsatzleiter David Flury musste mit seiner Mannschaft Personenrettungen und Löscharbeiten in den oberen Stockwerken bewältigen. Über das Treppenhaus und die Schiebeleiter wurde dies ausgeführt. Als Unterstützung kam die Support Feuerwehr Oensingen mit der neuen Autodrehleiter auf Platz. So konnte die Rettung von einer Person und einem Hund im obersten, nicht zugänglichen Stockwerk, zügig ausgeführt werden. 

Nach der anschliessenden Übungsbesprechung durch Übungsleiter Oberleutnant Daniel Nützi konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Ein grosses Lob gebührt dem frisch gebackenen Leutnant David Flury und seiner Mannschaft für die gelungene Einsatzübung. Flury hat damit seine Feuertaufe als Einsatzleiter in der Feuerwehr Neuendorf erfolgreich bestanden. 

Zurück beim Feuerwehrmagazin wurden anhand von zwei Posten ein Wasserwehreinsatz und ein Wasserbezugsort aufgezeigt. Mit einfachen und kostengünstigen Mitteln durch Paletten, Sandsäcke und einem Feuerwehrschlauch konnte das Wasser umgeleitet oder gesammelt werden. Der Wasserbezugsort, erstellt ebenfalls mit Paletten, Holzbalken, Spanngurten und Blache, könnte zum Beispiel als Auffüllort eines Helikopter-Wassersackes dienen. 

Oberleutnant Reto Rippstein führte mit seinen Erklärungen und Ausführungen gekonnt durch die Einsatzübung und die zwei Posten. 

Der Jahresrückblick, die Neueintritte und die Beförderungen wurden in der Fahrzeughalle durch Hauptmann und Kommandant Christian Studer erläutert. Kdt Studer blickte auf ein einsatzintensives Jahr mit 31 Einsätzen und 265 Stunden zurück.

Korporal Mario Muzzarelli und Korporal Pascal Kläntschi absolvierten jeweils erfolgreich den Ausbilderkurs und wurden zum Wachtmeister befördert. Nach bestandenem Offizierslehrgang wurde Wachtmeister David Flury durch den Gemeindepräsidenten Rolf Kissling zum Leutnant befördert.

Der Gemeindepräsident verdankte die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, die ständige Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit derselben und gratulierte den Beförderten. 

Kommandant Christian Studer schloss die Hauptübung planmässig gegen Mittag mit den traditionellen Worten «Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr».

Mit dem anschliessenden Apéro, bereit gestellt durch die ehemaligen Feuerwehranghörigen und der Möglichkeit, mit der Drehleiter die Aussicht auf über 30 m über Neuendorf zu geniessen, endete die Hauptübung 2019 erfolgreich.

Meistgesehen

Artboard 1