Gemischter Chor Suhr

Konzert sang- und klanglos abgesagt? Nicht ganz

megaphoneVereinsmeldung zu Gemischter Chor SuhrGemischter Chor Suhr

Suhr / Wir sind in der zweiten Woche der Corona-Krise. Alle kulturellen Veranstaltungen sind abgesagt. Alle? Nicht ganz! Wie so viele Gesangs- und Musikvereine musste zwar auch der Gemischte Chor Suhr sein Jahreskonzert absagen. Unter kundiger Leitung unserer Dirigentin Christina Otto fühlten wir uns gut vorbereitet. Die Konzentration und Spannung in den Proben war spürbar gestiegen. Und dann: sang- und klanglos absagen? Gibt es nicht trotzdem mögliche Formen des gemeinsamen und öffentlichen Singens, eine Art dezentrales Konzert?

Der Gemischte Chor Suhr hat es ausprobiert: Genau zu den geplanten Anfangszeiten unserer beiden Konzerte – einmal in den schönen Frühlingsabend am Samstag, einmal in den beginnenden Regen am Sonntag, sangen die Chormitglieder am letzten Wochenende aus Wohnungsfenstern, auf Balkonen, Gartenplätzen und Schaukeln gleichzeitig, aber übers ganze Dorf verteilt, ein Lied aus dem Konzertprogramm. Manche sangen im Konzert-Tenue, andere im Freizeit-Look. Wer in einzelnen Quartieren genau hinhörte, konnte sogar erkennen, wie sich verschiedene Stimmen durch Gärten hindurch, über Strassen hinweg zusammen fanden. An anderen Orten blieben die Stimmen der Sängerinnen und Sänger für sich und trotzdem im gemeinsamen Singen verbunden durch das an vielen Punkten des Dorfes gleichzeitig und öffentlich gesungene Lied.

Die Aktion war sorgfältig vorbereitet: eine Melodie-Datei stand allen Sängerinnen und Sängern zur Verfügung, Einsingübungen waren über Internet zugänglich. Übungsmöglichkeiten wurden beim Staubsaugen zu Hause, beim Spazieren im Wald oder in der Pause des Home-Office wahrgenommen. Der Mail-Austausch liess erkennen, dass alle das Vorhaben als ernsthafte und doch spielerische Herausforderung annahmen und lustvoll umsetzten.

Ist das auch Chorsingen? Nicht ganz! Aber die Aktion braucht etwas Mut und stärkt den Zusammenhalt im Chor. Sie bringt Musik in die (zugegeben: zurzeit stark eingeschränkte) Öffentlichkeit. Sie ist Ausdruck der Freude am Singen und sie macht bewusst, was das gemeinsame Singen ausmacht und worauf sich der Chor nach überstandener Corona-Einschränkung wieder freuen kann.

Haben Sie zufällig bei Ihren Wegen durchs Dorf etwas von der «Nicht sang- und klanglos-Aktion» mitbekommen? Einige (zufällige?) Zu- und Mithörerinnen und -hörer haben mit Applaus nicht gegeizt. Wer den Chor diesmal verpasst hat (und das dürften viele sein), kann ihn noch kennen lernen: Nach Aufhebung der Corona-Einschränkungen probt er wieder wöchentlich am Dienstag, 20 Uhr in der Aula Dorf. Jederzeit zugänglich ist unsere Website: www.gemischter-chor-suhr.ch (hki)

Meistgesehen

Artboard 1