HC Olten

Krimi in Luzern, HCO trotz Sieg out!

megaphoneVereinsmeldung zu HC Olten
HCO- Coach Wintenberger

HCO- Coach Wintenberger

Landhockey Herren, Playoffs

Ein 3:2- Auswärtserfolg reichte Olten nicht aus, um die 0:2 Niederlage im Kleinholz zu kompensieren. Der HC Olten scheidet in den Playoffs im Halbfinale mit dem Gesamtskore von 3:4 gegen Luzern aus!

Coach Wintenberger hatte Offensiv- Powerhockey angekündigt, zumindest an Dramatik war dieses Duell nicht zu überbieten. Sowohl im  Kleinholz als auch in Luzern  kassierte Olten früh Gegentreffer. In Olten blieb es bei dieser Ansage, offensiv blieb man den treuen Anhängern einiges schuldig. Zuletzt musste man froh sein nicht noch höher verloren zu haben.

In Luzern lag man nach fünzig Minuten ebenfalls mit zwei Tore in Rückstand,  doch der HCO spielte mit dem Rücken zur Wand plötzlich zwei Klassen besser als sein Gegner! Neuzugang Bergler erzielte in der 60. Minute den Anschlusstreffer und lancierte damit die grösste Aufholjagd der jüngeren Playoffsgeschichte! Coach Wintenberger roch den Braten und ersetzte den Torwart durch einen weiteren Feldspieler. Diese eher ungewöhnliche Massnahme fruchtete und verleihte dem HCO Flügel! Hatten die Luzerner diese Miniserie vorher hundertprozentig im Griff, so herrschte nun ein absolutes Durcheinander auf dem Platz. Der Oltner Offensivdrang kannte keine Grenzen und plötzlich tauchte Claudio Schärer, eigentlich ein Verteidiger, in vorderster Position auf! Claudio Schärer legte mustergültig für Hug auf, der die Kugel einnetzte. Die Platzherren realisierten noch nicht so recht, was sich soeben abgespielt hatte,  da rollte bereits der nächste Angriff Richtung Luzerner Tor! In der 69. Minute krönte David Schärer mittels ansatzlosem Drehschuss seine gute Leistung mit dem dritten Oltner Treffer in diesem Spiel. Jetzt war auf dem Luzerner Platz die Hölle los! Während die Luzerner wild gestikulierten und auf Zeit spielten, versuchten die Oltner nochmals eine Chance zu kreieren. Ein Oltner Stürmer wurde noch einmal im Strafraum zu Fall gebracht, aber der Penaltypfiff blieb diesmal aus. Zuvor hatte der Unparteiische  in der 40. Minute einen umstrittenen Penalty für den Gastgeber gepfiffen.  Jetzt fehlte ein weiteres Tor zum Weiterkommen, der 3:2- Auswärtssieg blieb ein Achtungserfolg!

Telegramme:

HC Olten : Luzerner SC 0:2 (0:1)

Olten, Kleinholz.- 100 Zuschauer.  - Tore: 3. Häfeli 0:1.  49. Küng 0:2

Luzerner SC : HC Olten  2:3 (1:0)

Luzern, Utenberg.- 150 Zuschauer.  - Tore: 5. Greder 1:0. 40. Schneider 2:0 (Pen.). 60. Bergler 2:1. 63. M. Hug 2:2. 69. D. Schärer 2:3.

Kader HC Olten:Müller, Rogger; Gassner, Joy, Hunziker, Hengartner, Knabenhans, Wintenberger, Studemann, Eismann, D. Schärer, C. Schärer, Büchler, Bergler, Hug.

Meistgesehen

Artboard 1