Traditionsgemäss stand auch diesen Herbst an einem Freitag im Oktober die Weindegustation auf dem Terminplan der OG Baden. Zur grossen Freude des Organisators konnte ein neuer Rekord an interessierten Weinliebhabern und Freunden der Geselligkeit verzeichnet werden. Sage und schreibe 26 Anmeldungen wurden registriert (Vollbesetzung!). Nebst den langjährigen Besuchern konnten wir auch einige neue, jung und jung gebliebene Gesichter männlicher und weiblicher Natur begrüssen. Speziell gefreut hat uns auch der Besuch von Mitgliedern anderer OG‘s sowie Sympathisanten der Badener Offiziere, die aus diversen Gründen nicht dem Verein beitreten können.

Nach erfolgreicher Wiederbelebung dieses Anlasses, beschloss der Vorstand die Lokalität mit ihrer zentralen Lage und dem guten Namen als dauerhaften Ort des Geschehens zu erkiesen, was auch alle Anwesenden als sehr gute Idee empfanden. Die Philosophie von Daniel Cortelini (Corti) nur Schweizer Weine zu vertreiben, hat alle Beteiligten so begeistert, dass ein Grossteil der Besucher bereits zu den Stammgästen zählt.

In Empfang genommen wurden wir vom Chef persönlich. Vor der Begrüssungsrede, in welcher Corti die durch „Hausieren“ entstandene Geschäftsidee erläuterte, wurde uns bereits der Apero serviert. Die bevor­stehenden kulinarischen Köstlichkeiten, standen unter dem Motto: „Quer dor d‘SchWIIz“

Folgende Köstlichkeiten und Weine wurden genossen:

  • Apéro:

    • Cortisecco, ein Waadtländer Brut aus Chasselas, Chardonnay und Sauvignon blanc
  • Vorspeisen (Babs-Häppchen):

    • Blanc de Noir 2014, Federweiss, Weidmann Regensberg
    • Petit Chenin 2013, Petite Arvine/Chenin Blanc Domaine Cornulus, Savièse VS
    • Biancorti di Merlot 2012 Barrique-Ausbau, Gialdi Vini Mendrisio
  • Hauptgang („Küsches“ Nudelgericht vom Wok):

    • Cortipasso 2013, Ripasso aus Cabernet Franc und Sauvignon, Domaine du Montet, Bex
    • Zinfandel 2012 mit wenig Merlot und Diolinoir assembliert von Corti, Dom. du Paradis, Satigny GE
    • Terra Mora 2012, Merlot Riserva, Gialdi Vini
  • Käse & Dessert (schwarz/weiss – der Schoggikuchen)

    • Elixir 2009, Spätlese von Pinot Grigio und Gewürztraminer, Hammel SA, Rolle VD

Die verschiedenen Weine mundeten den Besuchern meistens auf Anhieb. Die qualitative Steigerung von Wein zu Wein merkte selbst der nicht so geübte Weintrinker, dies wurde durch die künstlerische Um­schreibung Cortis noch unterstrichen.

Der Informationsfluss über und rund um die Weine war erstaunlich und manch einer konnte noch eini­ges in Sachen Weinkunde dazu lernen. Schnell wurde jedem Bewusst, dass wir von einem Weinkenner und –Liebhaber unterrichtet wurden, der sein Sortiment auch geistig verinnerlicht hat. Zudem wählt er die Jahrgangs Abfüllungen meist auch noch selbst vor Ort aus.

Wir möchten Daniel Cortellini und Barbara Schnyder ganz herzlich für die interessanten Ausführun­gen und die tolle Gastfreundschaft danken. Der Eine oder An­dere wird beim Genuss seines nächsten „Cortis“ sich sicher gerne an diesen gelungen Abend zurück erinnern.

Im Namen des Vorstandes

Oblt Reto Wildi, Aktuar und Organisation Wein Degustation