15 Gäste, 14 Betreuerinnen, eine Nachtwache, eine Pflegefachfrau und ein Rotkreuzfahrer. So sieht eine Reisegruppe aus, wenn die Regionalstelle Fricktal des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Aargau eine Ferienwoche organisiert. Das Ziel der diesjährigen Ferienwoche ist das Kurhaus am Sarnersee.

Am Nachmittag in Frick treffen sich die Gäste und die Begleitpersonen auf dem Carparkplatz. Die Koffer werden verstaut und die Gäste an ihren Platz begleitet. Nun kann die Ferienwoche starten. Bereits während der Fahrt tauschen sich die Anwesenden aus und einige erzählen begeistert, dass dies ihre ersten Ferien seit vielen Jahren sind. Beim Kurhaus angekommen, warten bereits Kaffee und Kuchen.

Die Abwechslung macht’s aus

Im Verlauf der Ferienwoche sind einige Kurzausflüge geplant. So bestaunen die Gäste in der Glasi Hegiswil das Handwerk der Glasbläser oder sind in Wirzweli auf den Spuren der Hexe. Auch Naturschauspiele wie die Dundelbachfälle in Lungern, der Melchsee Frutt, die Flüeli Ranft oder eine Schiffrundfahrt auf dem Sarnersee gehören zu den Höhepunkten der Woche. Begleitend zu den täglichen Ausflügen überlegt sich die Küche an jedem Tag etwas Neues und Nahrhaftes. An einem Nachmittag wird ein Grillbuffet aufgestellt und die Gäste geniessen das Sommerwetter im Schatten. An den Abenden jassen die Besucherinnen und Besucher, tauschen sich über den Tag aus oder unternehmen einen Spaziergang. Heiss begehrt unter den Anwesenden ist das Lotto, welches zweimal in der Woche stattfindet.

Wochenrückblick

Am letzten Tag gibt es im Gemeinschaftsraum eine Diashow mit Bildern der Ferienwoche. Die Gäste diskutieren angeregt über das Erlebte. Ein letztes Mittagessen läutet das Ende der gemeinsamen Woche ein und die Gäste steigen wehmütig, aber erholt wieder in den Car zurück nach Frick.