Musikgesellschaft Trimbach

Reise nach dem Motto «Mol ufe, mol abe den Seen entlang»

megaphoneVereinsmeldung zu Musikgesellschaft Trimbach
Mittagessenhalt Schwammhöhe

Mittagessenhalt Schwammhöhe

Unserer Tradition entsprechend organisierte Vizepräsident Erich Schenker die jährliche Reise der Musikgesellschaft Trimbach.

Anfangs September trafen sich die Musikantinnen und Musikanten mit den Angehörigen bei kühlen Temperaturen beim Mühlemattsaal.

Unser Solo-Cornetist und Chauffeur Peter Schenker führte uns ruhig und sicher durch die grösstenteils unbekannte Schweiz. Der Ausflug startete pünktlich um 7.45 Uhr Richtung Glarus. Bereits zu Beginn fanden sehr angeregte Gespräche im Car statt. Wie kann man am Morgen nur schon so wach sein? Über die Autobahn ging es zum Kaffeehalt ins Hotel-Restaurant Eierhals Royal in Morgarten am Ägerisee. Herzlich wurden wir mit Kaffee und Gipfeli empfangen. Nach diesem Aufenthalt ging die Reise weiter über Sattel, Rothenturm, Schindellegi, Bilten, und Näfels nach Glarus. Ziel war das Berggasthaus Schwammhöhe, hoch über dem Klöntalersee auf 1100 Meter über Meer. Schade war die Aussicht nicht optimal, da diese durch den Nebel mal mehr oder weniger verdeckt war. Leider konnte das Mittagessen nicht wie geplant auf der Terrasse eingenommen werden, da es zu nass und kalt war. Jedoch war das Restaurant sehr gemütlich und gutbürgerlich. Wiederum mundete die von Reiseleiter Erich Schenker getroffene ausgezeichnete Essensauswahl sehr. Ebenfalls sehr angetan von den jungen, hübschen und zuvorkommenden Serviererinnen waren vor allem die männlichen Reiseteilnehmer. Ein Teilnehmer hat wohl extra sein Handy im Restaurant liegen lassen, um sich nochmals von der Bedienung zu verabschieden. Der Chauffeur musste deshalb extra nochmals den engen und steilen Weg zurück in das Bergrestaurant fahren. Was jedoch für Chauffeur Peter Schenker ein Leichtes war.

Mit vollen Bäuchen führte uns die Weiterfahrt über den imposanten Urnerboden mit den freilaufenden Kühen über den Klausenpass. Der Kaffeehalt in Flüelen am Urnersee war kurz vor der Heimfahrt. Wieder in Trimbach angekommen, durfte der obligate Schlusshock im Restaurant Mohr in Trimbach nicht fehlen. Zum Glück mussten die mitgenommenen Schirme und Regenjacken nie eingesetzt werden.

mgt

Meistgesehen

Artboard 1