Der Stadtrat beantragt für die Schaffung einer auf vier Jahre befristeten Stelle eines Sportkoordinators insgesamt CHF 144'000 zzgl. kantonaler Beiträge. Wir von der SVP Fraktion werden diesem Antrag nicht zustimmen, da wir der Meinung sind, dass es keine 60% Stelle benötigt um die betreffenden Belange zu koordinieren. Schliesslich soll der Sport gefördert und nicht in erster Linie die Verwaltung aufgebläht werden. Der Voranschlag 2012 der Stadt Baden weist aufgrund hoher Investitionen erwartungsgemäss einen Finanzfehlbetrag aus. Wir müssen bestrebt sein, laufende Ausgaben und künftige Investitionen im Griff zu halten, damit die Stadt so schnell wie möglich wieder auf eine hundertprozentige Selbstfinanzierung zurückkommt. Desweitern nimmt die SVP Baden Kenntnis vom Bericht zum Gesamtprojekt  „Schulraum Baden 2020" und stimmt dem diesbezüglichen Kredit zu. Wir werden aber die einzelnen Teilprojekte, welche auf uns zukommen kritisch begutachten. Insbesondere fordern wir zweckbestimmte, d.h. in erster Linie architektonisch nicht zu extravagante Lösungen. Ebenfalls nehmen wir vom aktuellen Planungsstand in Sachen Bäderquartiers Kenntnis und hoffen dass es so rasch als möglich voran geht.

Stefanie Heimgartner, Einwohnerrätin SVP Baden