Schweizerische Volkspartei

SVP Baden zur Einwohnerratssitzung vom 4. Dezember 2012

megaphoneVereinsmeldung zu Schweizerische VolksparteiSchweizerische Volkspartei
..

Wichtigste Standpunkte der SVP Baden zur kommenden EWR Sitzung

Die Vorlage „Strategie Familienergänzende Betreuung Vorschuldkinder“ trifft den Geist der Zeit und entspricht dem Bedürfnis vieler jungen Familien. Aber dennoch gibt es in der vorliegenden Strategie Punkte, über welche die SVP-Baden nicht glücklich ist. Zum einen soll die Einflussnahme der Legislative stark eingeschränkt werden, indem das Elternbeitragsreglement nur noch der Exekutive untersteht. Das bedeutet, dass in Zukunft die Legislative nur noch Einfluss über das Budget nehmen kann. Des Weiteren bezweifelt die SVP, dass sich alleine durch die vermehrte Subvention von Elternbeiträgen, die Anzahl der Krippenplätze in der Stadt erhöhen wird. Um Gegenteil,  die geplante Erhöhung der Subventionen kann zu einer weiteren Verknappung der schon wenigen vorhandenen Plätzen führen. So, dass nicht subventionsberechtigte Eltern es noch schwieriger haben, für ihre Kinder einen Betreuungsplatz zu finden.

Die Strategie „Tagesstrukturen – familienergänzende Betreuung von Kindergarten- und Primarschulkindern“ verfolgt sinnvolle Ansätze und geht in die richtige Richtung. Gleichzeitig sieht die SVP-Baden aber der laufenden Erhöhung von Stellenprozenten und die Schaffung von neuen Stellen sehr kritisch entgegen. Dabei geht es nicht in erster Linie nur um dieses Projekt. Vielmehr ist stetig zu beobachten, wie in vielen Abteilungen der Stadt die Stellen laufend zu nehmen und selten bis nie welche abgebaut werden. Das Ganze könnte sich in Zukunft als Boomerang für die Stadt erweisen, denn bei diesen Stellen handelt es sich nicht um einmalige Ausgaben, sondern um immer wiederkehrende und jährlich erhöhende Posten. 

Meistgesehen

Artboard 1