GLP empfiehlt Schneider (CVP) und Dell’Anno (SP) zur Wahl

Die Grünliberalen haben – als bisher einzige Ortspartei – alle drei Ammannkandidaten und beide Vizeammannkandidaten für den zweiten Wahlgang zu Einzelinterviews eingeladen. Viele Parteimitglieder nutzten die Gelegenheit zum persönlichen Kontakt und beschlossen nach eingehender Diskussion, als Stadtammann Markus Schneider (CVP) und als Vizeammann Regula Dell'Anno (SP) zur Wahl zu empfehlen.

Als bisher einzige Ortspartei hat die GLP sämtliche Kandidatinnen und Kandidaten des zweiten Wahlgangs zu einer Anhörung eingeladen. An der gutbesuchten Informationsveranstaltung im Kulturcafé erhielten Parteimitglieder die Gelegenheit, in separaten Interviewrunden alle Kandidierenden zu ihrer Motivation, ihren Vorschlägen für die Weiterentwicklung der Verwaltung, und ihren Visionen für Baden zu befragen. Während alle Kandidaten glaubhaft machen konnten, dass sie sich mit Herzblut und eigenen Ideen für Baden einsetzen würden, haben sich die Mitglieder der Grünliberalen entschieden, die Wahl von Markus Schneider (CVP) als Stadtammann, und Regula Dell’Anno (SP) als Vizeammann zu unterstützen.

„Die beiden erfahrenen Stadträte haben sich als sachorientierte, kompetente und vernetzt agierende Führungskräfte präsentiert“, sagt Fiona Hostettler, Vize-Präsidentin der GLP Baden. „Diese Eigenschaften sind aus Sicht der Grünliberalen zentral, um die Verwaltung neu zu organisieren und Baden durch die kommende Phase von knapperen Ressourcen und wichtigen Investitionsentscheiden zu führen.“ Es gibt zudem einen weiteren Grund, weshalb die Grünliberalen dieses Duo unterstützen, wie Fraktionspräsident Sander Mallien erklärt: „Wir sind zuversichtlich, dass diese beiden als Ammann und Vizeammann eine gute, konstruktive Zusammenarbeit pflegen werden, ohne bereits im Vornherein gleicher Meinung zu sein.“