Alte Garde

Weihachtsfeier der Alten Garde

megaphoneVereinsmeldung zu Alte Garde

Der Jahresausklang der Alten Garde (Schützenverein Oberbuchsiten)

Kurz nach dem Mittag trafen sich rund 20 Mitglieder der Alten Garde auf dem Friedhof in Oberbuchsiten. Beim Kreuz wurde ein Schale mit Widmung zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder, wie auch Verwandte, Freunde und Bekannte hingelegt. Elisabeth Kissling begleitete dies mit ein paar besinnlichen Worten. – Im Anschluss traf man sich in der feierlich-dekorierten Oberst-Gattiker-Stube (Schützenstube) zum Apéro. Heinz und Regina Stalder (Schützenstubenwirtin) haben sich wieder sehr engagiert, um die Stube sehr schön zu schmücken. Der echte Weihnachtsbaum war ein Hingucker, wunderschön, danke Heinz! – Aus der Küche schmeckte es so stark, dass einem das Wasser im Munde zusammenlief. Nach einem feinen Salatteller kam der Hauptgang mit einem exzellenten Hackbraten, Teigwaren und Rotchabis – ä Guete. Alle Teller kamen leer zurück, es hat geschmeckt, Danke Regina! – Der Obmann verteilte dann, traditionsbewusst, die Lottokarten und man spielte fünf Runden um großartige Preise. Rückblickend auf den Herbstausflug ins Emmental gab es im dritten Rang die «Kambly-Chrömli mit einem Mütschli», im zweiten Rang «ä Grittibänz mit Ämmitalerchäs» und im ersten Rang «ä Rouchstäke mit Holzbrätt und Wurscht»; jeder wollte so einen tollen Preis. – Nach dem Lottospiel waren alle wieder hungrig; mit einem Stück Kuchen und einem Kaffi wurde dies sofort erledigt. Es folgt noch die mit Freude erwartete Weihnachtsgeschichte vom Obmann, geschrieben auf speziellem Papier und die Anwesenden genossen die Geschichte: «Woher kommt Weihnachten». Am späten Nachmittag endet einmal mehr eine wundervolle Weihnachtsfeier der Alten Garde.

Obmann Fritz Lüdi

Meistgesehen

Artboard 1